Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Junger Erfinder: Oma als Inspiration
Lokales Segeberg Junger Erfinder: Oma als Inspiration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 23.06.2018
Kaltenkirchen

Ein Schüler aus Kaltenkirchen hat den Sonderpreis „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“ der Christoffel-Blindenmission (CBM) gewonnen. Für seine sehbehinderte Oma entwickelte Anton Lefel (14) ein elektronisches Telefonbuch. Es handelt sich um einen Mini-Computer, der an das Telefonsystem angeschlossen wird. Das Gerät arbeitet akustisch, ist leicht bedienbar und ruft direkt den gewünschten Kontakt an.

Schon im vergangenen Jahr hatte der Schüler mit einer Erfindung für seine Oma den CBM-Sonderpreis bekommen und wurde sogar Bundessieger. Damals konstruierte er eine Vorlesehilfe. „Seine Erfindungen sind sehr praktisch – vor allem für ältere Menschen, die nicht mit der heutigen Technik aufgewachsen sind“, erklärte CBM-Vorstand Rainer Brockhaus. Dank des elektronischen Telefonbuchs könne jeder eigenständig kommunizieren. Das sei eine Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben.

Der CBM-Sonderpreis zeichnet jedes Jahr kreative Studien und Erfindungen aus. Prämiert werden Arbeiten, die behinderten Menschen den Alltag erleichtern oder sich mit dem Zusammenhang von Krankheit und Behinderung befassen. Alle Landessieger haben die Chance auf den von der CBM ausgeschriebenen Bundessonderpreis, der mit 300 Euro dotiert ist.

LN

In den Sommermonaten geht das Stadtteilbüro der Bad Segeberger Südstadt für vier Wochen auf Wanderschaft.

23.06.2018

Das Kindervogelschießerteam Rickling richtet auch in diesem Jahr wieder an zwei Tagen das beliebte Kindervogelschießen an der Reithalle in Rickling aus.

23.06.2018

Eigentlich ist die Kurhausstraße mit ihren Alleebäumen, den Läden und den alten Villen – wenn sie noch nicht abgerissen oder verschandelt wurden – ein Schmuckstück Bad Segebergs. Doch sie ist auch eine wichtige Verkehrsader. Politiker möchten sie jetzt überplanen lassen.

22.06.2018