Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Junger Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt
Lokales Segeberg Junger Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 05.07.2018
Bad Bramstedt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorroller und einem Lkw hat sich am Mittwoch in Bad Bramstedt ein 16-jähriger Rollerfahrer lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Wie die Polizei mitteilte, kam es gegen 13.30 Uhr zu der folgenschweren Kollision. Nach dem aktuellem Stand der Ermittlungen befuhr ein 60-jähriger Segeberger mit seinem Lastwagen mit Anhänger die Straße Tegelbarg, an der Einmündung Liethberg/Kieler Straße/Tegelbarg wollte er nach rechts auf die Kieler Straße in Richtung Ortsausgang abbiegen. Beim Abbiegen kam es dann zu dem Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer, der auf der vorfahrtberechtigten Straße Liethberg ebenfalls in Richtung Ortsausgang unterwegs war. Dabei verfing sich der Motorroller unter der Sattelzugmaschine und wurde noch etwa 30 Meter mitgeschleift, bevor der Fahrer das Gespann abbremste.

Der 16-jährige aus dem Kreis Segeberg wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Zur Klärung der genauen Unfallursache zogen die Polizeibeamten einen Sachverständigen hinzu. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Bramstedt unter Telefon 04192/391 10 zu melden.

LN

Einmal die berühmten Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand ganz aus der Nähe erleben, ebenso alle anderen Helden und Schurken aus dem aktuellen Stück „Winnetou ...

05.07.2018

Heute startet das Sommerkino in der „Alten Schmiede Bornhöved“. Als Mitveranstalter hat die Gemeinde Bornhöved wieder die Lizenz erworben.

05.07.2018

Hilfe bei psychischen Notfällen auch tief in der Nacht: Seit März arbeitet der neue Kriseninterventionsdienst des Kreises. Das Ziel: Heikle Situationen beruhigen und Zwangseinweisungen verhindern. 60 Mal wurden die Frauen und Männer des Teams schon angefordert.

05.07.2018