Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Konzerte, Talk und Entenrennen: Bad Segeberger trotzten dem Regen
Lokales Segeberg Konzerte, Talk und Entenrennen: Bad Segeberger trotzten dem Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 19.08.2019
Zieleinlauf: Tim Gräper fischt die Gewinnerenten aus dem Pulk. Quelle: Heike Hiltrop
Bad Segeberg

Gelber, gerundeter Körper, orangefarbener Gummischnabel runde Kulleraugen und in blassen Ziffern die „0205“ auf der Brust: Das ist die Siegerin beim Entenrennen 2019, das in diesem Jahr erstmals der Round Table unter seine Fittiche genommen hatte.

Für fünf Euro Einsatz an den Start

Die Zahl der Starter konnte sich sehen lassen: Etwa 2400 Gummitierchen waren zum Abschluss des Kultursommers am See, kurz KuSo, und als einer der Höhepunkte der Veranstaltung über die 150-Meter-Distanz gedümpelt. Und hinter jedem stand ein Fünf-Euro-Einsatz. Bummelig 20 Minuten waren die Enten bis ins Ziel unterwegs, das in diesem Jahr nicht nahe der „Goldmarie am See“, sondern am anderen Ende der Promenade lag.

Entenrennen, Talk und Musik

So konnte jeder, der das Rennen verfolgen wollte, zunächst gemütlich über die Schlemmermeile spazieren, um sich anschließend am Wasser zu postieren. „Gefällt mir gut“, lobte etwa Heinz Tölle. Da das laue Lüftchen den gelben Plastikenten nur wenig Antrieb gab, half die Freiwillige Feuerwehr Klein Gladebrügge im Tretboot mit Laubsaugern und einem kräftigen Wasserstrahl nach.

Zum Rennen säumten trotz Dauerregen Hunderte Besucher die Wasserkante. Das war nicht während des ganzen, viertägigen Kultursommers der Fall. Die Veranstaltung hatte einen eher ruhigen Anfang genommen. So litt das Shanty-Festival sehr unter dem Wetter. Immerhin konnte Initiator Detlef Dreessen in den trockenen Phasen bis zu 150 Zuschauer zählen.

Veranstalter lobt Konzertstimmung

Auch KuSo-Veranstalter Michael Meier zeigte sich trotz widriger Wetterbedingungen zufrieden: „Grundsätzlich war es eine tolle Veranstaltung. Alles hat geklappt, wir hatten einen sehr schönen Freitag. Der Sonnabendabend mit Alexander Knappe kam sehr gut an, die Musik haben viele genossen.“

Erlös für ein Wibo-Kindercamp

Dem Regen trotzten schließlich auch diejenigen, die sich zum Sonntagstalk auf den Weg an die Seepromenade gemacht hatten. Die kurzweilige Plauderstunde mit Moderator Jan Bastick vor dem Entenrennen hatte durchaus Interessantes zu bieten. Etwa was Start-up-Unternehmer Hinrich Carstensen aus der Höhle der Löwen zu berichten hatte. Oder was Nicolas König aus dem Karl-May-Ensemble über seine Freundschaft zu Joshy Peters auszuplaudern hatte. Zu Wort kam auch Bad Segebergs Round-Table-Präsident Jan Brunk. Er freue sich über die große Teilnehmerzahl beim Entenrennen, dessen Erlös für einen besonderen Zweck verwendet werden soll: „Wir werden damit im nächsten Jahr ein Kindercamp für Jungen und Mädchen aus sozial schwachen Verhältnissen finanzieren. Es soll auf dem Zeltplatz Wittenborn stattfinden.“

Bunte Sponsoren im Vorab-Rennen

Bevor das immer zahlreicher gewordene Publikum schließlich den Massenstart der kleinen Quietschtiere verfolgte, gaben sich zwölf große, auffällig gestaltete Sponsorenenten (hinter jeder stand ein Startgeld von 500 Euro) ein Kopf-an-Kopf-Rennen über die verkürzte Distanz. Lange führte das buchstäbliche Federvieh vom Wildpark Eekholt, am Ende setzte sich die Ente vom „Vet-Team“, einer Tierarztgruppe, an die Spitze. Gewinner wurde auch hier die gute Sache. Alle Entenrennen-Gewinner und -preise finden sich auf der Homepage des Round Table im Internet unter www.rt148.de.

Von Heike Hiltrop

Zwei Tage lang präsentierten Pferdefans, was an ihrem Hobby so viel Spaß macht. In 100 Wettbewerben wurde Können unter Beweis gestellt. Und auch Neueinsteiger erlebten vor Publikum Erfolgserlebnisse.

20.08.2019

Die Polizei hatte am Sonntag wieder mehre Messstellen auf der K 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn eingerichtet. Die sogenannten Todesfelder Kurven sind bei Schnellfahrern auf zwei und vier Rädern äußerst beliebt.

19.08.2019

36-Jähriger soll in seinem Mazda am Sonntagabend mehrfach auf den Grünstreifen und in den Gegenverkehr geraten sein. Die Fahrt endete mit einem Unfall.

19.08.2019