Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg L 80 bei Sievershütten gesperrt
Lokales Segeberg L 80 bei Sievershütten gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 22.08.2018
Sievershütten

Die Deckenerneuerung der Landesstraße 80 zwischen Kaltenkirchen und Itzstedt wird ab Mittwoch, 29. August, im Bereich Sievershütten fortgesetzt. Wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, mitteilt, zieht sich der Ausbauabschnitt von der Mühlenstraße in Sievershütten bis hin zur Einmündung zur L 233 in Kisdorferwohld.

Die Deckenerneuerung der Landesstraße 80 erfolgt über den gesamten Straßenquerschnitt. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs ausgeführt. Eine weiträumige Umleitungsstrecke sei ausgewiesen, heißt es in der Mitteilung weiter. Der überregionale Straßenverkehr wird über die Landesstraße 232 über Seth Richtung Stuvenborn und dann über die Landestraße 78 in Richtung Sievershütten und umgekehrt umgeleitet. Der Verkehr aus Richtung Oering wird über die L 233 Kisdorferwohld und umgekehrt umgeleitet. Anlieger, Rettungsdienste, der ÖPNV und die Abfallentsorgung können die Baustelle befahren. Die Arbeiten dauern bis voraussichtlich 19. Oktober.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nächster Schritt in der „Wohnsitz-Affäre“ um Davina Gras: Jetzt will die CDU-Politikerin im Wahlprüfungsausschuss ihre Sicht der Dinge erklären. In der Sitzung am Montag, 3. September, geht es ab 18 Uhr um die Gültigkeit der Gemeindewahl.

22.08.2018

Mit selbst geschriebenen Raps haben 13 Schüler bereits Anfang des Jahres für einen vollen Saal in der „Mühle“ gesorgt. Am Freitag, 31. August, folgt ihr zweiter Streich in der Kalkberg-Oase. Der Eintritt ist frei, aber wer älter als 25 Jahre ist, muss leider draußen bleiben.

22.08.2018

Die Stadt Bad Segeberg bläst zur Jagd auf Steuersünder, die Waldi oder Fiffi nicht ordnungsgemäß bei der Stadt angemeldet haben. Die Verwaltung will Präsenz zeigen, für Steuergerechtigkeit sorgen. Demnächst werden auf Straßen und Plätzen Hundesteuermarken kontrolliert.

21.08.2018