Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Lauftreff des SC Rönnau 74 boomt
Lokales Segeberg Lauftreff des SC Rönnau 74 boomt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 28.01.2019
Der Lauf- und Walkingtreff ist beliebt. Quelle: SC Rönnau
Bad Segeberg

Die Lauf- und Walkingtreffs in Schleswig-Holstein registrieren wachsendes Interesse am Breiten- und Gesundheitssport. Verbunden hiermit ist meist auch der Wunsch, mit Gleichgesinnten soziale Bande zu knüpfen und in stressfreier Atmosphäre Kondition zu erlangen. Von den über 100 Treffs gehört der Lauf- und Walkingtreff im SC Rönnau 74 mit seinen jährlich im Januar startenden Kursen zu den Spitzenreitern in dieser Breitensport-Disziplin.

Ein hoher Qualitätssicherungsstandard garantiere effektives Training unter Anleitung von Lizenztrainern und ausgebildeten Betreuern, heißt es in einer Pressemitteilung des SC Rönnau. Dafür stehe das DLV-Qualitätssiegel „sehr gut“ für nachgewiesene und turnusmäßig überprüfte Leistungen, das dem Lauf- und Walkingtreff im SC Rönnau 74 wiederholt verliehen worden sei. Mit seinen zurzeit 130 Stammmitgliedern und Kursusteilnehmern zähle die Vereinssparte zu den größten des Landes.

Ein strukturiertes Kursussystem biete jedem eine sportliche Betätigung als Ersteinstieg nach sportlicher Passivität oder schonenden Wiedereinstieg nach Verletzungspausen. „Im Anfängerkursus, der zurzeit über zehn Wochen läuft, werden die Grundlagen für das Laufen und Walking mit wöchentlich steigenden Anforderungen gelegt“, heißt es in der Mitteilung weiter. Dabei sei auch noch nachträglich ein Einstieg möglich, wenn die minimalen Anforderungen erfüllt würden.

Laufanfänger sollten nach zehn Trainingseinheiten zu je drei bis vier Kilometer pro Stunde und nach zehn

weiteren Stunden eine Strecke von sieben Kilometern in der Stunde zurücklegen können. Danach erfolge die Integration in fortgeschrittene Tempogruppen, die im Training schon sieben bis zwölf Kilometer laufen. Trainierte Läufer können jederzeit einsteigen, zwei Probeläufe absolvieren und nach Vereinsbeitritt alle Angebote der über zwanzig Sparten nutzen.

Zunehmender Beliebtheit erfreuten sich auch die Einweisungen in Walking-Techniken mit seinen vielfältigen Variationen, so der SCR. Walking habe mit Wandern und Spazierengehen nichts zu tun. Neugierige können für sich ausprobieren, ob sie ohne Training sechs Kilometer in der Stunde zurücklegen können. Auch sie können im SC Rönnau 74 auf dieses Ziel hinarbeiten.

Eine weitere Walking-Technik ist das Powerwalking mit dem Ziel, mindestens acht Kilometer pro Stunde zurücklegen zu können – das sei beliebt bei leistungsorientierten Sporttreibenden. Die Bezeichnung „Wogging“, ebenfalls im Angebot, stehe für Intervalle zwischen Lauf und Powerwalking-Einheiten mit mehr als acht Kilometern Strecke pro Stunde.

Erfahrene Nordic-Walkingteilnehmer (Walking mit Stöcken) werden ohne individuelle Unterweisung in bestehende Walkinggruppen integriert. „Die Offene Walkinggruppe fasst alle Teilnehmer zusammen, die ohne Tempovorgaben entspannte Kommunikation und soziale Kontakte mit Gleichgesinnten pflegen wollen“, so der Verein. Für alle Gruppen geltet: Gemeinsam starten und nach einer Stunde zurückkehren.

An- und Nachmeldungen sind ab sofort möglich unter lauftreff@scroennau.de. Beratung erteilt Lizenztrainer und Spartenleiter Dieter Paust, Telefon. 045 51/910 90 05

LN

Erstes Friedensgespräch zwischen Norderstedts Oberbürgermeisterin Christina Roeder und der Führung des Wegezweckverbands (WZV): Jetzt sei Sacharbeit angesagt statt Vorwürfe in den Medien. Die Politik fordert aber die Überprüfung der Abrechnungen.

28.01.2019

Zwei völlig unterschiedliche Familien treffen auf einem Campingplatz aufeinander. Nicht nur Ärger, sondern auch Lachtränen sind beim neusten Stück der „Wakendörper Spassmakers“ programmiert. Vom 8. bis 17. Februar sind fünf Vorstellungen geplant.

27.01.2019

Nur BBS und Grüne wollen mehr politischen Einfluss beim Bau von großen Vorhaben in Bad Segeberg. Die anderen Parteien sehen das in guten Händen bei dem Bad Segeberger Bürgermeister.

27.01.2019