Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Lions unterstützen Flath-Förderkreis
Lokales Segeberg Lions unterstützen Flath-Förderkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 06.02.2019
Lion Jens Kretschmer, Lions-Präsident Peter Meier, der Vorsitzende des Förderkreises, Torsten Simonsen sowie Förderkreis-Schatzmeister Werner Schulze.
Lion Jens Kretschmer, Lions-Präsident Peter Meier, der Vorsitzende des Förderkreises, Torsten Simonsen sowie Förderkreis-Schatzmeister Werner Schulze. Quelle: Lions Club
Anzeige
Bad Segeberg

Der Lions Club unterstützt zum ersten Mal die Villa Flath. Im Herbst hatten die Mitglieder die Ausstellungshalle in der Bismarckallee besucht und sich über das Leben und die Werke des Bildhauers informiert. Der Tag hat Eindruck hinterlassen. „Wir sind der Auffassung, dass das Wirken des Künstlers und Ehrenbürgers wieder stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht werden muss“, sagte Club-Präsident Peter Meier. „Wir möchten den Förderkreis sowie Erbe und Werk des bedeutenden Bad Segeberger Holzbildhauers unterstützen.“

Die Spende könne zum Beispiel die traditionelle Verbindung zwischen Flath und den Bildhauer-Studenten der Werkkunstschule Flensburg vertiefen. Sie existiert seit Jahren und habe immer wieder für Impulse gesorgt. So ist inzwischen der renommierte Bildhauer Hauke Jessen zu Besuch in der Flath-Villa gewesen. Anlässlich seiner spektakulären Ausstellung 2016 habe er von der Hochachtung gegenüber dem Werk Flaths gesprochen, sagte Torsten Simonsen, Vorsitzender des Förderkreises Kulturforum Flath. Der Verein wird die Spende zu diesem Zweck an die Flath-Stiftung weiterreichen, erklärte Schatzmeister Werner Schulze.

Symposium auch über historische Erbe

Bei der offiziellen Übergabe reagierte Torsten Simonsen auch auf teils kritische Stimmen in den LN. Die Kritik sei im Verein zur Kenntnis genommen worden. „Der Förderverein hat seit seiner Gründung immer wieder angeregt, die Geschichte des Grundstücks in der Bismarckallee 5 in geeigneter Form und an geeigneter Stelle zu dokumentieren. Der Förderkreis ist dabei ein Symposium vorzubereiten, dass sich auch den angesprochenen Fragen widmen soll.“ Mehrere Leser hatten sich im Januar mit Flath und dem Verein auseinandergesetzt. Dabei ging es um das Erbe der Villa. Das frühere jüdische Kinderheim sei zu einem geringen Preis in die Hände seiner späteren Besitzer gelangt, wurde moniert. Weder Flath noch der Verein habe sich der Vergangenheit gestellt. Andere Stimmen hielten dagegen: ein Symposium unter Leitung des Kulturhistorischen Instituts in Kiel sei schon einmal in Planung gewesen. Doch dieser Vorschlag habe keine Mehrheit gefunden.

Mit den Lions hat der Förderverein nun weitere Unterstützer gefunden. Die eher symbolische erste Spende von 250 Euro ist entnommen von den Einnahmen der Lions-Tombola beim Bad Segeberger Stadtfest im September 2018. Rund 28000 Euro kamen zusammen. Auf dieser Basis konnte der Club verschiedenen Einrichtungen bei Projekten helfen. Dazu gehörten jüngst eine Reihe von Sportvereinen mit ihrer Jugendarbeit, die Segeberger Tafel bei der Beschaffung eines neuen Kühltransporters und die Annette-von-Rantzau-Schule, die die Digitalisierung vorantreibt.

 

LN

Segeberg Kommunalpolitik - Neue Integrations-App
06.02.2019
05.02.2019