Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg MP Günther besucht Lufthansa-Tochter
Lokales Segeberg MP Günther besucht Lufthansa-Tochter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 31.05.2019
MP Günther zu Besuch bei der Lufthansa-Tochter Industry Solutions Die Lufthansa-Tochter Industry Solutions hebt in Norderstedt ab und will 2019 weiter 350 Arbeitsplätze schaffen. Geschäftsführer Bernd Appel empfing Ministerpräsident Daniel Günther. Quelle: Fuchs
Anzeige
Norderstedt

. Landesweit sollen bis Ende 2020 rund 1000 Schulen mit Glasfaser ausgestattet werden. Lehrer und Schüler müssen den Sprung ins digitale Zeitalter schaffen. Für die Bewältigung dieser Aufgaben hat sich Ministerpräsident Daniel Günther jetzt kompetente Hilfe in Norderstedt eingeholt. Bei seinem Besuch in der Zentrale des IT-Dienstleisters Industry Solutions der Lufthansa, die allein Norderstedt 600 Mitarbeiter beschäftigt, sagte ihm der Geschäftsführer Bernd Appel volle Unterstützung zu: „Wir bieten den Lehrern und Schülern gerne unsere Räume und Infrastruktur für digitale Projekte und Problemlösungen an. Unsere Türen am Schützenwall stehen dafür offen.“

150 Arbeitsplätze allein in Norderstedt

Auf der Hannover-Messe hatte Ministerpräsident Günther im vorigen Jahr den IT-Chef der Lufthansa getroffen und den Besuch verabredet. „Das ist ein echtes Vorzeige-Unternehmen“, lobte der Regierungschef nach seinem 90-minütigen Gespräch. Vor allem das rasante Tempo des Wachstums von Industry Solutions imponierte Günther. So plane sein Unternehmen, das im vorigen Jahr den Umsatz um elf Prozent auf 241 Millionen Euro gesteigert habe, allein in diesem Jahr die Belegschaft bundesweit um weitere 350 Mitarbeiter zu vergrößern, kündigte Geschäftsführer Appel an. Weltweit würden dann mehr als 2000 Menschen für die IT-Tochter der deutschen Fluggesellschaft arbeiten. 150 Arbeitsplätze davon sollen allein in Norderstedt geschaffen werden. „Es dürfen auch gerne 250 sein“, sagte Ministerpräsident Günther mit Blick auf die gute Wirtschaftslage in Schleswig-Holstein.

Anzeige

Platz genug gebe es für sie in dem neunstöckigen Bürogebäude mit fast 21 000 Quadratmetern Nutzfläche am Schützenwall. Nach Verlagerung der Flugticket-Sparte der Lufthansa Revenue Services nach Polen, die hier zeitweise 400 Mitarbeiter beschäftigt hatte, ist die IT-Sparte Industry Solutions mit einer weiteren kleineren Tochter Lufthansa Systems mit 60 Mitarbeitern in Norderstedt zurzeit einziger Mieter in dem Bürokomplex, den die Lufthansa inzwischen an einen Investor verkauft hat. „Wir bleiben diesem Standort treu“, verspricht Appel, der selbst mit seiner Familie in Norderstedt lebt.

Super-Chance für das nördlichste Bundesland

Themen wie Digitalisierung, künstliche Intelligenz böten dem nördlichsten Bundesland „eine Super-Chance“, sind sich Appel und Günther einig. Dass Schleswig-Holstein mit 40 Prozent Glasfaser-Versorgung bundesweit an der Spitze liege, sei eine sehr gute Ausgangslage. Diese Infrastruktur müsse weiter ausgebaut und die Ausbildung der Lehrer und Schüler in Sachen IT verbessert werden. „Jeder Lehrer wird heute, egal welches Hauptfach er hat, zusätzlich in IT ausgebildet“, erklärte Ministerpräsident Günther. Der Bedarf sei groß wie sich jüngst bei einem Fortbildungsprogramm in Kiel zeigte, dass statt der erwarteten 300 Lehrer 3500 Lehrer absolviert hätten. Parallel dazu müssten die Schüler viel früher als heute mit dem Thema Digitalisierung konfrontiert werden, forderte Günther. Es reiche nicht mehr aus, wenn dies erst im zehnten oder elften Jahrgang geschehe. „Das muss bereits in der Grundschule beginnen“, so der Ministerpräsident.

Auch die Lufthansa werde ihren Beitrag dazu in Norderstedt leisten und ab Sommer fünf neue Ausbildungsplätze für Fachinformatiker hier anbieten, kündigte Geschäftsführer Appel an.

Burkhard Fuchs