Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Männerchor feierte mit Freunden aus Segeberg und Finnland
Lokales Segeberg Männerchor feierte mit Freunden aus Segeberg und Finnland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 17.10.2015
Der Männerchor von 1840 unter der Leitung von Dorothea Dreessen feierte das Jubiläum zusammen im drei weiteren Chören im Vitalia.
Bad Segeberg

Singen macht nicht nur Freude, sondern auch Freunde: Dass die Sänger für ihre Freunde auch weite Wege in Kauf nehmen, demonstrierte am Freitag vor allem der finnische Chor „Riihimäen Mieslaulajat“, der gemeinsam mit den Segeberger Chören „Trubadix2 und „Jubilate“ das Festkonzert zum 175-jährigen Jubiläum des Männerchors von 1840 im Vitalia-Seehotel gestaltete.

„Nach unseren Recherchen sind wir mit unseren 175 Jahren der älteste noch bestehende Männerchor in Schleswig-Holstein“, sagte Vorsitzender Hans-Heinrich Heinsen bei der Begrüßung der Gäste. Zu ihnen gehörten auch zwei langjährige Weggefährten, die einst selbst unter den Sängern waren: Bruno Haaks, der 35 Jahre Vorsitzender des Männerchores war, und Wolf-Dieter Stein, der 36 Jahre den ersten Bass im Männerchor gesungen hat. Vor neun Jahren zog er nach Winsen an der Luhe. Er hatte eine ganze Delegation mitgebracht, um seinen einstigen Sangesbrüdern zu gratulieren.

Nach den ersten Liedern gab es schließlich auch Lob von Bürgervorsteherin Ingrid Altner: „175 Jahre - und dann noch so gut bei Stimme. Herzlichen Glückwunsch“, sagte sie und machte keinen Hehl daraus, dass ihr Herz besonders für den finnischen Männerchor schlägt, den inzwischen eine 60-jährige Freundschaft mit den Segeberger Sängern verbindet. Altner erinnerte an die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg: „Europa und Deutschland haben sich gerade neu sortiert. Die Menschen, die am nächsten zu uns gestanden haben, waren die Freunde aus Finnland.“

Dieses Verhalten hatte auch dem finnischen Honorarkonsul Bernd Jorkisch imponiert: „Sie haben uns vor über 60 Jahren in einer beispiellosen Art von Weltoffenheit die Hand gereicht. Dafür gilt es Dank zu sagen.“ Der Holzunternehmer aus Daldorf machte es auf seine Art: Den Vorsitzenden des finnischen und des Segeberger Männerchores überreichte er einen symbolischen Baum aus Birnenholz als Zeichen der Verbindung und des Umweltschutzes.

Eine Ehrenurkunde gab es vom Deutschen Chorverband, und die Sänger aus Finnland revanchierten sich für ihre Einladung nicht nur mit einem hölzernen Gastgeschenk, sondern luden die Segeberg zu einem Gegenbesuch für den 1. Oktober nächsten Jahres ein, wenn der Chor aus Riihimäki sein 70-jähriges Bestehen feiert.

Musikalisch hatten die vier Chöre im Vitalia Seehotel, in dem einige Plätze leer geblieben waren, einen breiten Bogen durch die Welt der Musik gespannt. Während sich der Männerchor mit Chorleiterin Dorothea Dreessen durch die alten Klassiker der Chormusik sang, wagte „Trubadix“ unter der Leitung von Dr. Anke Rosbach mit „The Lords Prayer“ einen Ausflug nach Afrika. Die Gäste aus Finnland unter der Leitung von Klaus Hilden besangen unter anderem die „Finlandia-Hymne“, während sich „Jubilate“ mit Chorleiterin Victoria Podszus in die musikalisch anspruchsvolleren Gefilde der Chormusik begaben. Zum Abschluss gab es ein gemeinsam gesungenes „Ich singe am Morgen“, bevor Sänger und Gäste das gemeinsame Abschlusslied „Sagt Servus Leut', auf Wiedersehn“ sangen und in die Nacht verschwanden.

Petra Dreu

Maik Wencksterns „Hot Rods“ sind Eyecatcher: Nach den schönen Flitzern aus Norderstedt dreht sich jeder um.

17.10.2015

Vielleicht fahren auch Winnetou-Fans aus dem Kreis Segeberg hin: Fünf Monate nach dem Tod des legendären Winnetou-Schauspielers Pierre Brice (86) wird ein Teil seines Nachlasses am 7.

17.10.2015

Die CDU-Kreistagsfraktion hatte am Freitag zur Bürgermeisterkonferenz ins Bürgerhaus eingeladen.

17.10.2015