Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Gehbehinderter Mann verbrennt auf Rasenmäher
Lokales Segeberg Gehbehinderter Mann verbrennt auf Rasenmäher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 11.06.2019
Der junge Mann wurde in eine Spezialklinik nach Hamburg. Quelle: imago stock&people
Wiemersdorf

Ein Unglück, das fassungslos macht: In Wiemersdorf ist am Freitagnachmittag ein 29 Jahre alter Mann ums Leben gekommen, nachdem sein Aufsitzrasenmäher in Brand geraten war.

Wie Polizeisprecherin Silke Westphal am Dienstag mitteilte, habe das Gefährt gegen 17.40 Uhr auf einem Bauernhof in der Straße Am Eichenhof aus noch ungeklärter Ursache Feuer gefangen, als der Sohn des Hofbesitzers damit gearbeitet hatte. Da der junge Mann wegen einer körperlichen Behinderung auf einen Rollstuhl angewiesen sei, habe er das Fahrzeug nicht aus eigener Kraft verlassen und sich in Sicherheit bringen können.

Hilfe kam zu spät

Als Ersthelfer auf das Unglück aufmerksam wurden und ihn von dem brennenden Rasenmäher wegbringen konnte, hatte der 29-Jährige bereits schwerste Verbrennungen erlitten, sagte Westphal.

Ein Rettungshubschrauber transportierte den Segeberger in eine Spezialklinik nach Hamburg. Die Hilfe kam aber zu spät, der Mann erlag kurz darauf in der Klinik seinen schweren Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Oliver Vogt

Gespräche zwischen den unterschiedlichen Einwohnergruppen und ein international besetztes Bühnenprogramm: Wahlstedt zeigte sich auf dem 24. Fest der Nationen als Brückenbauer.

11.06.2019

Reinhard Schweim (65) ist mit Bad Segebergs Kindervogelschießenverein groß geworden, engagiert sich seit Langem dafür. Nun hat er in seinem Schatzkästchen gekramt. Zutage kamen Erinnerungsstücke aus mehr als 100 Jahren.

11.06.2019

Wenige Monate nach der Fertigstellung der A7 zwischen Bordesholm und Hamburg wird an der Autobahn wieder gebaut.

10.06.2019