Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Brandstiftungen belasteten die Feuerwehr
Lokales Segeberg Brandstiftungen belasteten die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 23.01.2019
Sie bringen es zumsamme auf 115 Jahre Feuerwehrdienst: Die Geehrten Gerdt Steffen, Jan Bömke, Barne Semerak, HeikoCarstens und Ingo Niels, eingerahmt von Gemeindewehrführer Jan Henrik Semerak (re.),seinem Stellvertreter Christoph Hübner (li.) und Bürgermeister Knut Hamann (2.v.re.). Quelle: Werner Stöwer, HFR
Gönnebek

Der allgemeine Trend bei den Feuerwehren hin zu mehr technischen Hilfeleistungseinsätzen galt im vergangenen Jahr nicht in Gönnebek. Während des extrem trockenen Sommers wurde auch die Freiwillige Feuerwehr in Gönnebek zu mehreren Bränden in das Waldgebiet zwischen Gönnebek-Laaken und Willingrade gerufen. Vermutlich durch Brandstiftung brannten in dem Bereich beispielsweise Strohballen, der Sammelplatz des Kindergartens im Wald, mehre Knicks oder Flächen im Wald. „Glücklicherweise gab es nur zu Sachschäden und keine Personenschäden“, sagte Gemeindewehrführer Jan-Henrik Semerak in seinem Jahresrückblick auf der jährlichen Mitgliederversammlung der Gönnebeker Wehr im „Dörphuus“.

Im Übrigen weist die Statistik der Wehr 113 Tätigkeiten im Jahr 2018 aus. Von den 31 Einsatzalarmierungen waren allein 18 Brandeinsätze (Vorjahr neun). Den beispielhaften Teamgeist und die Professionalität der 36 Mitglieder zählenden Wehr, darunter zwei Frauen und zwei Jugendliche in der Jugendfeuerwehr Bornhöved, lobten Amtsvorsteher Harald Krille, Bürgermeister Knut Hamann, Amtswehrführer Michael Dahlke, Pastorin Ulrike Egener sowie zahlreiche Vertreter der umliegenden Feuerwehren.

Lob richtete Feuerwehrchef Semerak auch an seine Kameradinnen und Kameraden. Momentan sei man in der privilegierten Lage, ein junges, engagiertes Team zu haben. Der Altersdurchschnitt betrage rund 33 Jahre. Neu in die Wehr aufgenommen wurden Timo Schwarz, Peer Doose, Jannes Jakat, und Sandro Rönnau. Kassenprüfer ist jetzt Thomas Tensfeldt. Befördert wurden Hanna Hensel zur Feuerwehrfrau, Philipp Dittkuhn zum Feuerwehrmann, Henry Hensel und Jan-Niklas Thiel sind jetzt Oberfeuerwehrmänner.

Heiko Carstens erhielt das Brandschutzehrenzeichen am Bande in Silber des Landes Schleswig-Holstein für 25-jährige aktive Mitgliedschaft. Die Jahresspange für langjährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr erhielten Ingo Niels (50 Jahre), Barne Semerak (20) und Steffen Gertd und Jan Blömke für jeweils zehn Jahre.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neun Seen gibt es im Amt Trave-Land. Für Notfälle möchte die Amtsfeuerwehr Trave-Land gerüstet sein. Ein erstes Treffen für Interessierte findet am Montag in Klein Rönnau statt.

23.01.2019

Ursula Sick erinnert sich heute gerne an ihre arme aber vor allem glückliche Kindheit direkt an der Kleinbahntrasse in Bad Segeberg. Die Schienen waren damals ein Abenteuerspielplatz für die Kinder.

22.01.2019

Anwohner haben die „IG Nahverkehr“ für die gesamte AKN-Bahnstrecke Kaltenkirchen – Eidelstedt gegründet, die am 5. Februar in Ellerau bis zu 1000 Anwohner gegen die Elektrifizierung mobilisieren will.

22.01.2019