Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Miu“ singt Hamburger Soul in Reinsbek
Lokales Segeberg „Miu“ singt Hamburger Soul in Reinsbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 29.04.2019
„Miu" liebt alte Instrumente, Musik aus den Anfängen der Soulmusik und große Stimmen, denen sie mit ihrem Retro-Soul auf den Fersen ist. (Archivbild) Quelle: Jens Butz/hfr
Anzeige
Pronstorf

Um eines beneiden heimische Künstler die Hamburger Musikerin „Miu“ ganz besonders: Noch vor der offiziellen Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie durfte sie ein Konzert im großen Saal des Musiktempels geben. Am kommenden Freitag, 3. Mai, ist „Miu“ ab 20 Uhr in der kleinen Reinsbeker Kultur- und Freizeitstätte zu Gast.

Sie besitze „den Soul von Donny Hathaway, den Charme einer Audrey Hepburn, aber auch das Abgründige von Amy Winehouse und die Stärke einer Adele“ priesen vor nicht allzu langer Zeit Medien die Sängerin „Miu“. Der Korb voller Lorbeeren, der derzeit über die Hamburger Sängerin „Miu“ ausgeschüttet wird, ist groß.

Anzeige

Ihre Liebe zu alter Soul-Musik war ausschlaggebend für eine Reise nach New York. „Miu“ begab sich auf eine Spurensuche nach den Hinterlassenschaften der ganz großen Soulsängerinnen und spielte „einfach so“ im „The Bitter End“, einem der legendärsten Live-Clubs der Welt. Wieder zurück in Hamburg kündigt „Miu“ immer noch beseelt von den dortigen Erlebnissen ihren Job in der Werbebranche, um sich fortan als Soul- und Popsängerin einen Namen zu machen.

Inspiriert von starken Songwriterinnen wie Carole King, Roh-Soundspezialisten wie den Black Keys, atmosphärischen Klängen eines Michael Kiwanuka und großen Vokalistinnen wie Amy Winehouse, bringt „Miu“ ihre Lieder mit durchsetzungsstarkem Sound ins Jahr 2019. Bei all dem Faible für Retro-Sounds könnten die Themen der Hamburger Künstlerin jedoch aktueller nicht sein: Social-Media-Wahnsinn, Einsamkeit, die Mühe der Mühelosigkeit, Stalking und eine auseinanderdriftende Gesellschaft hat sie in Musik gegossen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir eine so tolle Musikerin wie Miu für unsere kleine Dorf- und Freizeitstätte gewinnen konnten“, sagt Initiatorin Silvia Ohm, die um Anmeldungen für das Konzert unter der Telefonnummer 045 06/891 91 oder per E-Mail unter Silviaohm@gmx.de bittet. Der Eintritt für das Konzert ist frei. Im Anschluss geht ein Hut für die Künstlerin um.

Petra Dreu