Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Musikreise durch die Epochen
Lokales Segeberg Musikreise durch die Epochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 30.11.2015
Der Bachchor sang „Stern von Bethlehem“. Quelle: sd
Bad Segeberg

„Kinder tragen Licht ins Dunkel“ — das sangen die jüngsten Chorsänger nicht nur, das taten sie auch. Zum traditionellen Auftakt des Weihnachtshilfswerks, dem Konzert in St. Marien, war der Spatzenchor mit LED-Kerzen in die Kirche eingezogen und hatte die ersten beiden Lieder des Konzertnachmittags gesungen.

„Alles freut sich, welch schöne Begrüßung“, sagte Bürgervorsteherin Ingrid Altner und ging kurz auf den Zweck des Weihnachtshilfswerks ein. Das habe es bereits 1981 vor ihrem Umzug nach Bad Segeberg gegeben und helfe älteren, armen Menschen. Im vergangenen Jahr hätten die Konzertbesucher 1790 Euro gespendet, dazu sei noch das Sitzungsgeld der letzten Sitzung im Jahr gekommen, so die Bürgervorsteherin. 115 älteren Bürgern hätte man so eine kleine Weihnachtsfreude machen können.

Über das große ehrenamtliche Engagement der Chorsänger freute sich Kirchenmusiker Andreas J. Maurer- Büntjen, der das Konzert moderierte. Viele Abende und Wochenende seien nötig gewesen, um dieses besondere Programm, das ganz verschiedene Blickwinkel auf die Adventszeit zeige, zu gestalten. Acht Chöre — Spatzenchor, Choryfeen, Männerchor Bad Segeberg, Vocalitas, Segeberger Bachchor, Jubilate- Chor, Rönnauer Singkreis und Trubadix — nahmen die über 540 Zuhörer mit auf eine spannende Musikreise durch verschiedene Epochen und Länder. Da waren französische Klänge ebenso zu hören wie traditionelle und märchenhafte.

Das Konzert endete mit dem gemeinsamen Lied „Macht hoch die Tür“, das Jan Simowitsch auf der Orgel begleitete. 1760,07 Euro spendeten die Besucher.

sd

Vor allem die Betreuten Grundschulen in Seth und Nahe profitieren davon — Sicher sei: Alle drei Standorte bleiben erhalten.

30.11.2015

Die Polizei hat in der Nacht zu Montag in Henstedt-Ulzburg eine Frau festgenommen, die ihren schlafenden Ehemann mit einem Messer schwer verletzt haben soll.

30.11.2015

Der erste internationale Weihnachtsmarkt der „Gemeinde Gottes“ am Wochenende war ein voller Erfolg.

30.11.2015