Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Nach Besitzerwechsel: Drei Luxusliner für Mietrach
Lokales Segeberg Nach Besitzerwechsel: Drei Luxusliner für Mietrach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 06.05.2015
Mit Luxusbussen wie diesem „Neoplaner“ wollen Marc Berg (l.) und Martin Korf den Segeberger Reisesektor neu beleben. Quelle: Fotos: Kullack
Bad Segeberg

„Fünf Jahre gebe ich Dir“, sagte Max Mietrach, als sein Sohn Hans-Peter (heute 66 Jahre alt) 1975 gemeinsam mit seiner Frau Edeltraut den Reiseverkehr im elterlichen Unternehmen übernahm. Aus den fünf wurden stolze 40 Jahre: Gestern stellten die Mietrachs offiziell ihren Nachfolger Marc Berg vor, dessen Mit-Reisen GmbH per 1. Mai das Unternehmen in der Straße Neuland mitsamt der 25 Angestellten und 15- Reise wie Linienbusse übernommen hat (die LN berichteten).

„Anfangs wird sich gar nichts ändern“, versprach Berg gestern. Alle Angestellten werden übernommen, der Linien- und Anmietbetrieb wie bisher weitergeführt. Langfristig will Berg den Sektor Reisen kräftig ausweiten, den die Mietrachs zuletzt zurückgefahren hatten, auch weil ihnen ein Betriebsleiter für diesen Bereich fehlte. Dafür hat Berg nun den Kaufmann Martin Korf gewonnen, der sich schon seit längerem bei Mietrach eingearbeitet hat.

„Wer will, kann mit uns drei Mal im Juni ab 77 Euro auf eine kleine Kennenlern-Kreuzfahrt nach Trelleborg“, bewirbt Korf einen neuen Reise-Appetithappen, mit dem die neuen Inhaber sich vorstellen wollen. Später soll es nicht nur Städtetouren, sondern Reisen durch ganz Europa geben, zum Beispiel eine große Norwegen-Rundreise. „Wir werden dazu auch Veranstaltungen bieten, bei denen Land und Reiseverlauf vorgestellt werden“, sagt Marc Berg. Er will nicht nur den Namen Mietrach weiterführen, sondern seinen kompletten Firmensitz von Todendorf (Kreis Stormarn) nach Bad Segeberg verlegen.

Zum bisherigen Fahrzeugbestand kommen drei neue, hypermoderne „Neoplan“-Reisebusse. Den einen hat Berg — nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Lübecker Reiseunternehmen — bereits aus Todendorf mitgebracht; zwei der Luxusliner werden niegelnagelneu angeliefert. Kostenpunkt: 360000 Euro. Pro Stück.

Von Derartigem konnte man nur träumen, als Max Mietrach das Unternehmen 1952 in der Wickelstraße gründete, damals mit einem einzigen Taxi. Reparaturen wurden auf der Straße erledigt — und als Büro diente ein Schreibtisch im kleinen Wohnzimmer. Nachdem das Ehepaar 1975 den Reiseverkehr übernommen hatte, startete Mietrach gleich mit Tagesreisen in die DDR, 1986 folgten begleitete Flugereisen nach Moskau.

Nun haben die Mietrachs — die seit längerem nach Nachfolgern suchten, weil beide Söhne beruflich anderes vorhaben — Zeit, selbst mehr zur reisen. Weit weg? „Nein, durch Schleswig-Holstein“, sagt Edeltraut Mietrach. „In Amerika waren wir dienstlich schon so oft.“

„Bei Marc Berg wissen wir unser altes Familienunter-
nehmen in guten Händen.“
Edeltraut Mietrach

Lothar Hermann Kullack

„Formal alles richtig, trotzdem alles falsch.“Oder: „Zum Entzünden von Motivkerzen besteht kein Anlass.“ Oder: „Wir alle hängen an den Zitzen des Sozialstaates.“ ...

06.05.2015

Bad Segeberg möchte Anlieger nun frühzeitig beteiligen. Wird die Lornsenstraße eine „unechte Einbahnstraße“?

06.05.2015

Hundemesse und Mopsrennen am Wochenende.

06.05.2015