Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neues Spitzenduo: Aufatmen bei der VHS
Lokales Segeberg Neues Spitzenduo: Aufatmen bei der VHS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 21.02.2019
Sie sind die neue VHS-Spitze: Geert Uwe Carstensen (Bürgermeister von Heidmühlen, l.) und Holger Müller. Quelle: Heike Hiltrop
Rickling

Eine Personalsituation im Umbruch, längst überfällige Neuerungen, die weiter warten mussten, und eine Führungsspitze, deren Vorstellung von Volkshochschule auf dem Land so weit von der Realität abwich, dass man sich wieder trennte: Die VHS Rickling hat wahrlich eine stürmische Zeit hinter sich. Das soll sich mit Heidmühlens Bürgermeister Geert Uwe Carstensen und PC-Dozent Holger Müller aus Bad Segeberg ändern.

Die VHS Rickling in Zahlen

182 Mitglieder zählt die Volkshochschule Rickling, die in den Gemeinden Daldorf, Groß Kummerfeld, Heidmühlen, Latendorf und Rickling aktiv ist. 84 Kurse wurden im vergangenen Semester angeboten. 849 Teilnehmer waren dabei.

http://www.vhs-rickling.de/

Sie sind einstimmig an die Spitze der VHS gewählt worden. Beide haben am Dienstagabend während der Mitgliederversammlung ihre neuen Ämter als erster und zweiter Vorsitzender angetreten. „Ich habe das Drama hier begleitet und mache zur Bedingung, dass Holger Müller für die technische Entwicklung dabei ist und wir als Tandem zusammenarbeiten“, stellte Carstensen vor der Wahl klar. Seinem Wunsch wurde also entsprochen. Denn die Mitglieder hatten schon 2018 mit der Wahl von Ulrich Pommerenke und Dietmar Kühlburg gehofft, die Volkshochschule in ruhiges Fahrwasser lenken zu können.

Vorgänger haben Ideen nicht umgesetzt

 „Es kam anders“, fasst Pommerenkes Vorgänger, Hans-Arnold König, in seinem Bericht, der verlesen wurde, zusammen. Es habe seinem Nachfolger nicht an guten Ideen gemangelt, „aber leider hat keine Umsetzung stattgefunden, ebenso wie praktische Arbeit.“ Auch mit Kühlburg habe es kein gedeihliches Miteinander gegeben, so dass beide von ihren Ämtern zurückgetreten seinen.

Trotz Widrigkeiten neues Programm hinbekommen

Das neue Spitzenduo in der VHS Rickling startet gleich mit einem neuen Programm durch. Übersichtlich, ansprechend und mit hohem Wiedererkennungswert präsentiert sich das Heft, das Kassenwartin Renate Schümann sowie den beiden Beisitzerinnen Inge Meves und Christa Saara zu verdanken ist, die auch ohne Vorstand Nägel mit Köpfen gemacht und dabei sogar auf ihre Aufwandsentschädigung verzichtet haben.

Programmheft kann sich sehen lassen: Christa Saara, Renate Schümann und Inge Meves (v. l.) haben das neue Kursangebot zusammengefasst und zu Papier gebracht. Quelle: Heike Hiltrop

 Finanziell steht die VHS Rickling gut dar. Eine große Bereicherung im Angebot sei zudem Flugzeugbau-Ingenieur Holger Müller aus Bad Segeberg mit seinen beliebten PC- und Smartphone-Kursen. Zudem hat er die Einrichtung neuer Software übernommen. Dank ihm soll nicht nur die Homepage eine Neugestaltung erfahren. Zukünftig soll auch eine Onlinebuchung der Kurse möglich sein. Neu und gut angenommen wird nicht nur alles rund ums Digitale.

Sprachkurse sind Sorgenkinder

„Das Outdoortraining ,60 plus’ ist sehr beliebt. Überhaupt alles, was mit Gesundheit und Sport zu tun hat“, fasst Renate Schümann zusammen. Schwieriger seien dagegen Angebote zur politischen Bildung. Auch Geert Uwe Carstensen Vorschlag, Dänisch und einen Kursus für Analphabeten anzubieten, wird noch auf sich warten müssen. „Für Sprachkurse finden wir einfach keine Dozenten. Das sind sowieso unsere Sorgenkinder“, bedauert Renate Schümann.

Heike Hiltrop

Nachdem bekannt geworden war, dass der 93-Jährige seit Wochen in seinem Auto geschlafen haben soll, rollt eine Welle der Hilfsbereitschaft durch die sozialen Netzwerke und weit über Bad Segeberg hinaus. Doch die Geschichte basiert offenbar auf einem Missverständnis.

21.02.2019

Das Herz von Kirchenmusikerin Anna Hinrichsen gehört der Popmusik. Mit ihrem Gesang sorgt sie für die ganz besonderen Momente im Leben, die man nicht mehr vergisst.

20.02.2019

Er brachte den Holsteinern die Kultur und kam selbst zu großem Reichtum: Am 11. März wird bei einer Festveranstaltung auf Gut Rohlstorf an Heinrich Rantzau (1526-1598) erinnert.

20.02.2019