Neue Garagen und Parkplätze entstehen in Bad Segeberg
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neue Garagen und Parkplätze für Bad Segeberg
Lokales Segeberg

Neue Garagen und Parkplätze entstehen in Bad Segeberg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 23.07.2020
Auf der Fläche zwischen Rosenstraße und Bahngleisen entstehen derzeit Garagen und Parkplätze.
Auf der Fläche zwischen Rosenstraße und Bahngleisen entstehen derzeit Garagen und Parkplätze. Quelle: Foto: Gerald Henseler
Anzeige
Bad Segeberg

Eine lange ungenutzte Brachfläche in Bad Segeberg wird erschlossen: Zwischen den Bahngleisen und der Rosenstraße baut die Argos Beteiligungsgesellschaft derzeit neue Pkw-Stellplätze und eine Garagenanlage. Früher nutzte die Bundeswehr dieses Gelände, um Panzer zu verladen. Aus diesem Grund war der Untergrund sehr stabil und kaum wasserdurchlässig.

Neues Dränagesystem gegen stehendes Wasser

Bei starken Regenfällen blieb das Wasser deshalb auf der Fläche stehen. Für einen Parkplatz eine denkbar ungeeignete Voraussetzung. Das Tiefbauunternehmen T-Haaks aus Damsdorf baut deshalb nun ein neues Dränagesystem ein, damit stehendes Wasser kein Problem mehr darstellen soll.

Zum Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, erklärt Michael Hintz, Geschäftsführer der Argos Beteiligungsgesellschaft. 50 Stellplätze und 30 Garagen sollen dann auf der 3000 Quadratmeter großen Fläche zur Verfügung stehen. Die mit elektronisch gesteuerten Toren ausgerüsteten Garagen vermietet die Firma DS Immobilien. Ansprechpartnerin ist Cornelia Möller (Telefon 0 45 51 / 8 95 00 340). Die Stellplätze sollen dagegen über einen Parkscheinautomaten direkt vor Ort bewirtschaftet werden.

Planungen für Elektro-Tankstelle laufen

Auf dem Gelände könnte aber noch mehr entstehen. „Wir haben die Idee, Wohnmobilstellplätze und eine Tankstelle für Elektrofahrzeuge anzubieten“, sagt Hintz. Dafür laufen die Planungen allerdings noch. Um das Gelände optisch etwas aufzuwerten, ist am Rande der Pflasterflächen zudem eine Bepflanzung vorgesehen.

Von Gerald Henseler