Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neue Info-Broschüre für Bad Segeberg
Lokales Segeberg Neue Info-Broschüre für Bad Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 26.02.2019
Dieter Schönfeld (links) und Niels Oumar präsentieren die neue Info-Broschüre über nahezu alles, was Bad Segeberg seinen Bürgern zu bieten hat.
Dieter Schönfeld (links) und Niels Oumar präsentieren die neue Info-Broschüre über nahezu alles, was Bad Segeberg seinen Bürgern zu bieten hat. Quelle: Wolfgang Glombik
Anzeige
Bad Segeberg

„Wenn Du glaubst, alles zu kennen!“ heißt das Bad Segeberger Stadt-Motto, das auch der Bürgermeister gerne kopfschüttelnd zitiert, wenn mal wieder Unerwartetes passiert. Tatsächlich gibt es jetzt eine neu aufgelegte Stadt-Infobroschüre, die alle Wissenslücken rund um Bad Segeberg schließen hilft.

Wo finde ich einen Kinderarzt? Wo gibt es in Bad Segeberg Physiotherapeuten? Wo werden in der Innenstadt „Nette Toiletten“ angeboten? Wo ist die Bad Segeberger Fledermaus-Ambulanz? Man muss kein Neubürger von Bad Segeberg sein, um diese Info-Broschüre, die allerlei Wissenswertes an Adressen, Telefonnummern, Ansprechpartnern und Tipps zur Kreisstadt auf 50 Seiten aufbietet, griffbereit aufzubewahren. Am Mittwoch werden die Hefte als Beilage von „Basses Blatt“ an alle Bad Segeberger Haushalte verteilt. Ansonsten bekommen Bürger und Gäste der Stadt die Info-Broschüre in der Geschäftsstelle von Basses Blatt/Lübecker Nachrichten (Kurhausstraße 12) oder in der Stadtverwaltung.

Bad Segeberg hat mit Einschluss der Zweitwohnungen rund 18 500 Einwohner, Tendenz weiter steigend. Gezählt wurden 11 000 Haushalte. Entsprechend hoch sei die Auflage der neuen Broschüre, erklären Schönfeld und Niels Oumar, Geschäftsführer von Basses Blatt. Normalerweise werde die Broschüre nach einer Wahlperiode erneuert. Nun stand eine Runderneuerung an. „Das ist sehr schön geworden“, lobt Schönfeld die Info-Schrift, die von Basses Blatt herausgeben und in Zusammenarbeit mit der „Redaktion Stadt“, Dirk Gosch, entwickelt wurde. Die frühere Bürgervorsteherin Ingrid Altner hat gar einen längeren Artikel über Bildhauer Otto Flath beigesteuert.

Als Clou hat man bei Basses Blatt einen „Gimmick“, eine Höhlenkäfer-Figur entworfen, die kurze Infos über ausgewählte Sehenswürdigkeiten im Heft präsentiert. Ideal für Neubürger. Denn Bad Segeberg wächst und wächst. Und das seien nicht nur Senioren aus dem Umland, die es in die Stadt zieht. Trotz des Zuwachses an Seniorenwohnungen soll das Durchschnittsalter bei Mitte 40 liegen, nur drei Monate älter als der Bundesdurchschnitt, bekräftigt Schönfeld.

3000 Exemplare liegen zusätzlich in der Stadt aus, Neubürger bekommen dann noch extra einen Stadtplan zur Orientierung. Gerade die zahlreichen Gesundheitseinrichtungen und Ärzte aufzuführen, sei sehr aufwendig gewesen, berichtet Niels Oumar. Bei der Broschüre aus Papier werde es nicht bleiben. „Wir bereiten gerade ein E-Paper vor.“ Das werde mit der Seite der Stadt verlinkt. Aber etwas Analoges in Händen zu halten, ist ja auch nicht schlecht: „Das funktioniert dann auch bei Stromausfall“, witzelt Bürgermeister Schönfeld, der immer noch unter den Nachwirkungen des partiellen Laternen-Ausfalls in der Fußgängerzone, vor allem aber unter den bundesweiten medialen Reaktionen zu leiden scheint. Mit der neuen, schicken Stadt-Broschüre gibt es ja nun mal positive Nachrichten aus dem Rathaus zu vermelden...

Wolfgang Glombik