Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Neue Sperrbezirke im Kreis
Lokales Segeberg Neue Sperrbezirke im Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 17.02.2017
Bad Segeberg

Eine Ende der Geflügelpest im Kreis Segeberg ist weiter nicht in Sicht. Nach einer verendeten Möwe aus der Nähe des Großes Segebergers See am Donnerstag (die LN berichteten) wurde gestern auch bei einem toten Silberreiher am Itzstedter See der hochansteckende Vogelgrippe-Erreger nachgewiesen. Wie der Kreis Segeberg gestern bekannt gab, wurden nun weitere Sperr- und Beobachtungsgebiete eingerichtet.

Der sogenannte Sperrbezirk I umfasst ein Gebiet rund um den Großen Segeberg See. Dazu gehören das Stadtgebiet von Bad Segeberg sowie die Gemeinden Högersdorf, Klein Gladebrügge, Klein Rönnau, Schackendorf und Stipsdorf sowie Teile der Gemeinden Rohlstorf und Weede. Zum neu eingerichteten Sperrbezirk II rund um den Itzstedter See gehören die vollständigen Gemeindegebiete Itzstedt, Nahe und Oering sowie Teile von Sülfeld. Außerdem Teile der Gemeinden Sievershütten, Kisdorf und Wakendorf II. In einem Radius von zehn Kilometern um die beiden Sperrbezirke werden außerdem Beobachtungsgebiete eingerichtet. Die genauen Ortsangaben sowie Karten der betroffenen Gebiete sind auf der Internetseite des Kreises Segeberg unter www.segeberg.de zu finden.

In den Sperrbezirken darf Geflügel nicht aus seinen Beständen, in den Beobachtungsgebieten nicht aus dessen Geltungsbereich transportiert werden. Hunde und Katzen dürfen in diesen Gebieten zudem nicht frei herumlaufen.

LN

Die nächste Auflage der Ausbildungsmesse des Segeberger Rotary-Clubs findet an diesem Montag, 20. Februar, in der Wahlstedter Poul-Due-Jensen-Schule statt.

17.02.2017

Beginn des Kurses mit mehreren Modulen im April.

17.02.2017

Stadt und Land sind jetzt ausgewogen vertreten – Wahl im September.

17.02.2017