Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg „Neues Stadtfest“ wieder mit Familienflohmarkt
Lokales Segeberg „Neues Stadtfest“ wieder mit Familienflohmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 29.05.2018
Voller Vorfreude auf das Stadtfest: Ingo Micheel, Erik Semklo, Anika Plambeck, Daniel Johannsen, Kai Gräper und Jens Brösicke (v.l.).
Voller Vorfreude auf das Stadtfest: Ingo Micheel, Erik Semklo, Anika Plambeck, Daniel Johannsen, Kai Gräper und Jens Brösicke (v.l.).
Bad Segeberg

Gemeinsam mit den christlichen Pfadfindern Royal Rangers Bad Segeberg 186 möchte Ingo Micheel, Geschäftsführer der Creativevent GmbH und Veranstalter des Stadtfestes Bad Segeberg, am Sonntag, 2. September, wieder den großen Flohmarkt zum Stadtfest in die Innenstadt zurückbringen. Zusammen mit Daniel Johannsen, Stammleiter der Royal Rangers 186, plant Micheel einen Flohmarkt, der sich von der Seepromenade bis in die Innenstadt erstreckt, den Knax-Kinderflohmarkt der Sparkasse Südholstein anbindet und so die einzelnen Veranstaltungsflächen des Stadtfestes miteinander verknüpft.

„Wir freuen uns sehr darüber, an diesem Flohmarktkonzept mitarbeiten zu können, denn damit wird auch der Gedanke des Miteinanders und des Partnerschaftlichen beim Stadtfest zusätzlich unterstrichen“, sagt Daniel Johannsen von den Pfadfindern. Der kostenlose Knax-Kinderflohmarkt der Sparkasse Südholstein findet auf dem Parkplatz der Filiale in der Oldesloer Straße 24 statt. Filialdirektor Kai Gräper: „Wir freuen uns darüber, dass der Knax-Kinderflohmarkt wieder seinen großen Bruder, den Familienflohmarkt, an die Seite gestellt bekommt. Das macht das Stadtfest gleich ein ganzes Stück sympathischer.“

In der Innenstadt stehen 200 Standplätze zur Verfügung. Flohmarkt-Anbieter zahlen zwölf Euro für einen drei Meter breiten Stand. Jeder weitere Meter bis maximal fünf Meter kostet zusätzliche drei Euro. Nicht zugelassen sind gewerblichen Händler mit der Ausnahme von Händlern mit gebrauchtem Trödel. Außerdem wird ein Müllpfand in Höhe von zehn Euro erhoben, der nach sauberem Verlassen der Standfläche erstattet wird. Aus den Einnahmen aus den Standgebühren sollen von den zwölf Euro zehn Euro an die Pfadfinder Royal Rangers Bad Segeberg 186 direkt fließen, die daraus unter anderem ihre Angebote in den Bereichen der Erlebnis- und Naturpädagogik und des Teamworks ausbauen möchten.

Dass die Einnahmen nicht für das eigentliche Stadtfest ausgegeben werden müssen, verdankt Micheel auch der Lettow-Vorbeck Viertel GmbH & Co.KG (LevoPark), die sich laut ihrer Projekt- und Vermietungsmanagerin Anika Plambeck sowie Sven Borchers, Geschäftsführer der GmbH, für das Stadtfestkonzept engagieren wollen. Der Lions Club Segeberg wird zum Stadtfest erneut seine Tombola mit Tausenden Preisen am Sonnabend und Sonntag durchführen.

Die Royal Rangers sind internationale und interkonfessionelle christliche Pfadfinder mit derzeit über 380 Stämmen und rund 20000 Mitgliedern in Deutschland. Der Stamm in Bad Segeberg zählt rund 80 Kinder und Jugendliche. Die wöchentlichen Treffen finden in den Räumen der Evangelischen Freikirche, Lübecker Straße 114, statt.

Bei den Pfadfindern können alle Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 17 Jahren Mitglied werden.

Für Fragen zum Familienflohmarkt steht das Team der Royal Rangers Bad Segeberg 186 unter E-Mail an info@pfadfinder-segeberg.de zur Verfügung. Anmelde-Info unter www.pfadfinder-segeberg.de

LN