Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Norderstedt: Roller-Fahrer flieht vor Polizei
Lokales Segeberg

Norderstedt: Roller-Fahrer flieht vor Polizei

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 02.09.2021
Der Mann war für die Polizei kein Unbekannter. (Symbolbild)
Der Mann war für die Polizei kein Unbekannter. (Symbolbild) Quelle: DPA
Anzeige
Norderstedt

Es war am Mittwochabend als der 19-Jährige in der Falkenbergstraße in Norderstedt von der Polizeistreife entdeckt wurde. Die Beamten wollten den Mann kontrollieren, doch der ergriff sofort die Flucht.

Roller-Fahrer floh über Waldweg

Als die Streife des Polizeireviers Norderstedt versuchte um 21.10 Uhr, den Roller zu kontrollieren, gab der Fahrer Gas und entwischte über einen Waldweg in Richtung Alter Kirchweg. Auf der wilden Flucht-Fahrt mussten mehrere Passanten auf den Waldwegen aus dem Weg springen. Der Mofa-Fahrer nahm keine Rücksicht und bretterte über den Spazierweg.

Polizei kannte den Flüchtigen

Doch damit hatte er nicht gerechnet. Nach einigen Minuten stoppten die Beamten den Flüchtenden im Rüstweg. Und dann kam die Überraschung: Der Mann war für die Polizei kein Unbekannter. Schon vor einigen Tagen am 30. August war der junge Mann auf demselben Gefährt kontrolliert worden und konnte schon hier keinen Führerschein vorlegen.

Roller beschlagnahmt

Und nun sind die Roller-Fahrten für den 19-Jährigen erst einmal ganz gestrichen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel zogen die Beamten den Roller ein. Außerdem hatten die Polizisten den Verdacht, der Mann könnte Drogen konsumiert haben. Ihr Verdacht bestätigte sich. Der 19-Jährige musste einen Urin-Test machen, der positiv auf THC ausfiel.

Home@Metropolregion – der Newsletter für Segeberg, Stormarn, Lauenburg und Hamburg

Alles, was die Region umtreibt – jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihr Postfach. Hier anmelden für den kostenlosen Newsletter!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Polizisten nahmen den Rollerfahrer mit auf die Wache. Ein Arzt nahm eine Blutprobe. Nach Abschluss der Maßnahmen entließen die Beamten den Beschuldigten. Ihn erwartet unter anderem ein Strafverfahren wegen Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Ermittler der Polizeistation Norderstedt-Ost bitten Zeugen und mögliche Geschädigte um Kontaktaufnahme unter Telefon: 040/52 80 60 oder Norderstedt-Ost.PSt@polizei.landsh.de.

Von tc