Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 50 Feiern zum 50. Geburtstag
Lokales Segeberg 50 Feiern zum 50. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 27.11.2019
Stadtjubiläum Norderstedt 2020: Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder (l.) und Stadtpräsidentin Kathrin Oehme freuen sich schon auf das Stadtjubiläumsjahr.  Quelle: Burkhard Fuchs
Norderstedt

Das Norderstedter Stadtjubiläum im nächsten Jahr soll groß gefeiert werden. Die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung haben sich vorgenommen, den 50. Geburtstag mit 50 kleinen und größeren Festen in der Stadt zu bejubeln und dafür ein Budget von fast einer Million Euro bereitgestellt. Vom 1. Januar bis zum 30. Dezember wird es in allen vier Stadtteilen Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Theateraufführungen und andere Events zum runden Stadtjubiläum geben.

Schließlich war es der Zusammenschluss der vier Gemeinden Harksheide, Garstedt, Friedrichsgabe und Glashütte, der 1970 zur Gründung der größten Stadt im Kreis Segeberg führte. Für die Organisation der „Jahres-Party“ ist das bewährte Team der Stadtpark GmbH zuständig.

ParkPerPlex und Parkfunkeln

Und so sind eine Reihe der seit Jahren im Norderstedter Stadtpark etablierten Veranstaltungen in das Jubiläumsfest integriert worden. Das Kleinkunstfestival ParkPerPlex zu Pfingsten (31. Mai/1. Juni), das Parkfunkeln am 27. August oder das autofreie Straßenfest an der Ulzburger Straße (20. September) würden nächstes Jahr „noch viel toller, größer, internationaler und nachhaltiger“ gestaltet werden, kündigt Stadtpark-Vizechefin Eva Reiners an. Und auch die vielen Vereine aus Sport und Kultur hülfen mit, die Sportlerehrung (14. März, TriBühne), den Arriba-Stadtlauf (7. Juni, Erlebnisbad), das Bier- und Genussfest auf dem Rathausmarkt (14./15. August) und das Picknick-Konzert (21. August, Hof Pein) mit neuen Highlights und historischen Geschichten im Glanz des Jubiläumsjahres neu zu präsentieren.

Stadtteilfeste für alle Bürger

Extra für das Jubiläum wird es vier Veranstaltungsreihen geben, die in allen vier Stadtteilen laufen werden. So sind überall Stadtteilfeste für alle Bürger geplant, die am 9. Mai im Kunsthaus Glashütte beginnen und am 8. August an der Falkenbergkirche in Harksheide und 22. August im Multi-Kulturzentrum Buschweg in Garstedt fortgeführt und schließlich am 12. September an der Bahnhofstraße in Friedrichsgabe ihren Abschluss finden.

Im viel kleineren Rahmen wird es ebenfalls in allen vier Stadtteilen „Wohnzimmer-Konzerte“ in den privaten Räumen von Norderstedter Bürgern geben, die nur bis 30 Zuhörern Platz bieten (7. März, 26. April, 2. Oktober und 22. November). Und wer auf amüsante, plattdeutsche Geschichten und Anekdoten aus der Anfangszeit der Stadt steht, sollte sich die „Vertell mal watt“-Nachmittage am 16. Februar, 7. Mai, 29. Oktober und 15. November nicht entgehen lassen. Unter dem Motto „Park-Pop-up“ wird am 24. Mai (SOS-Kinderdorf), 21. Juni (Ossenmoorpark), 25. Juli (Moorbekpark) und 16. August (Rantzauer Forst) zudem in vier kleineren Stadtparks der Stadt ordentlich mit Musik und Programm gefeiert.

Die meisten Veranstaltungen sind kostenfrei

Die meisten Veranstaltungen sind zwar kostenfrei, aber wegen des beengten Platzangebots sind oft Anmeldungen und der kostenlose Erwerb von „Nulltickets“ erforderlich, rät Stadtpark-Chef Kai Jörg Evers. So auch für die allererste Jubiläumsveranstaltung gleich am 1. Januar um 15.30 Uhr in der TriBühne im Rathaus.

NDR kommt mit der Sommertour

Programmatischer Höhepunkt des Stadtjubiläums dürfte das Jubiläumsfestwochenende vom 17. bis 19. Juli auf dem Rathausmarkt sein, wo auch der NDR wieder mit seiner bunten Sommertour und Bühnenprogramm Station machen wird.

Die Politiker aller Parteien beteiligen sich am Stadtjubiläum, indem sie am 12. September in der stadteigenen Gaststätte „Hopfenliebe“ Bier ausschenken und die Gäste unterhalten werden. Zum Abend der Norderstedter Wirtschaft am 22. Oktober wird mit Gregor Gysi von der Linken-Fraktion einer der besten Redner des Bundestages zu Gast sein.

Historische Bilder aus 50 Jahren Stadtgeschichte

Das Herold-Center zeigt vom 30. April bis 16. Mai historische Bilder aus 50 Jahren Stadtgeschichte. Für die Kinder wird es ein „Ramba-Zamba-Fest (26. September, Stadtpark) und für die Jugendlichen eine „Dirty-Bike“-Party mit DJ-Musik auf dem Rodelberg an der Oadby-and-Wigston-Straße („Tanz über den Dächern“, 26. Juni) geben. Und auch die behinderten Menschen sollen am 30. Mai und am 13. September jeweils im Stadtpark mit Sport, Spiel und Musik kräftig und laut mitfeiern können.

Eine vom Stadtmuseum organisierte Stadtrundfahrt zu den historischen Straßennamen (19. April), ein Kunstprojekt (9. bis 17. Mai), eine Schlager-Revue mit den Liedern des Garstedters Ernst Bader (14. August, Festsaal am Falkenberg) und ein „Blues-Battle-Konzert“ (24. Oktober, Kulturwerk) runden das Festprogramm ab.

Dessen weiterer Höhepunkt das gemeinsame Singen von 50 „Geburtstagsliedern“ am 25. August auf dem Rathausmarkt sein dürfte, das die Kindergarten-Kinder und die Bewohner der Norderstedter Altenheime zusammen bestreiten sollen.

InfoDas Programmheft mit allen Events wird an alle Haushalte der Stadt verteilt und ist auch im Internet nachzulesen unter www.50jahrenorderstedt.de. Eintrittskarten gibt es im Ticket-Corner der Stadt in der „Hopfenliebe“ am Rathaus.

Von Burkhard Fuchs

Nach dem Unfall am frühen Morgen hat ein Sattelzugfahrer das Stauende auf der A 7 bei Kaltenkirchen übersehen und ist in einen LKW gefahren. Zwei Personen wurden lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn 7 ist in Richtung Norden komplett gesperrt.

27.11.2019

Auf der A7 bei Kaltenkirchen hat es in der Nacht zu Mittwoch und am Mittwochmorgen zwei Unfälle gegeben. Die Fahrbahn musste jeweils voll gesperrt werden – und das innerhalb weniger Stunden.

27.11.2019

In Sülfeld haben politisch engagierte Menschen das Musikvideo „Wir sind mehr!“ als Rap gegen Rechtsextremismus gedreht. Auch die „Omas gegen Rechts“ haben mitgemacht.

26.11.2019