Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Norwegisches Auto überschlägt sich auf A 7
Lokales Segeberg Norwegisches Auto überschlägt sich auf A 7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 22.04.2019
Ein VW-Transporter aus Norwegen hat sich am Ostermontag auf der A 7 bei Henstedt-Ulzburg überschlagen. Zwei Fahrstreifen mussten gesperrt werden.
Ein VW-Transporter aus Norwegen hat sich am Ostermontag auf der A 7 bei Henstedt-Ulzburg überschlagen. Zwei Fahrstreifen mussten gesperrt werden. Quelle: Stefan Puchner/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Glück im Unglück hatten die drei Insassen eines VW-Transporter aus Norwegen, der sich am Ostermontag auf der Autobahn 7 in Höhe der Anschlussstelle Henstedt-Ulzburg überschlagen hatte. Nach Angaben der Polizei wurden der 54-jährige Fahrer sowie ein 34-jähriger Beifahrer und eine 21-jährige Beifahrerin nur leicht verletzt. Sie wurden in eine Klinik nach Henstedt-Ulzburg gebracht.

Der VW-Transporter fuhr auf der Autobahn in Richtung Hamburg. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei Neumünster war der Wagen aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Das stark beschädigte Fahrzeug blieb schließlich hinter der Leitplanke auf der Seite liegen.

Autofahrer übersieht Absperrung

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen wurden der mittlere und der rechte Fahrstreifen gesperrt. Der VW musste abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war um 8.30 Uhr geräumt. Die Beamten der Autobahnpolizei berichteten, dass der Fahrer (80) eines BMW die Absicherung der Gefahrstelle übersah und zwei Warnleuchten überfuhr. Einsatzkräfte waren zum Glück nicht gefährdet.

RND/jad