Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Petra Fahje neue Vorsitzende der Kreis-Landfrauen
Lokales Segeberg Petra Fahje neue Vorsitzende der Kreis-Landfrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 21.02.2019
Ulrike Röhr (l.), Präsidentin des Landfrauenverbandes, gratulierte. Quelle: Inke Studt-Jürs
Segeberg

Die neue Vorsitzende der knapp 2500 Landfrauen im Kreis ist Petra Fahje (49) aus Willingrade. Nach der Wahl bei der Kreisversammlung am Mittwoch tritt sie in die Fußstapfen von Jutta Neuber, die die vergangenen zwölf Jahre den Vorsitz inne hatte, weitere acht Jahre als Stellvertreterin. Über 40 Jahre war sie bei den Landfrauen aktiv. „Sie hat große Spuren hinterlassen und ich hoffe, dass ich dem gerecht werde“, sagt Petra Fahje, die den Abend erst mal sacken lassen muss. „Da sind schon Emotionen dabei.“ Ihr Mann Gerd Blunk-Fahje freut sich mit: „Das ist schon einmalig. So eine Gelegenheit bekommt man nicht so oft. Und das Vertrauen von so vielen Frauen“, sagt er. Mit Freunden hat er als Überraschung ein Schild am Haus mit der neuen Funktion angebracht.

In Leezen wurde eine neue Vorsitzende gewählt

Die neue Vorsitzende ist sich ihrer Verantwortung bewusst: „Wir sind ein recht großer Kreisverband. Aber ich bin ja nicht allein. Ich habe ein tolles, junges Team, das hinter mir steht.“ Nun möchte sie weitere Ortsvereine kennenlernen. Erste Aufgabe war es, am Donnerstag die langjährige Vorsitzende des Ortsvereins Leezen, Christel Fahrenkrog, nach 32 Jahren im Amt zu verabschieden.

Petra Fahje ist von Geburt an im Milchviehbetrieb der Familie tätig. Sie ist zweite Vorsitzende des Ortsvereins Groß Kummerfeld und Mitglied im Präsidium des Landesverbandes. „Das Amt gebe ich im März aber ab, dafür ist dann keine Zeit mehr.“ Eines ihrer Ziele im Kreis ist es etwa zu verhindern, dass sich keine weiteren Ortsvereine auflösen und die Mitgliederzahl stabil bleibt oder steigt. „Frauen sind genug da“, sagt sie. Man müsse sie nur erreichen, etwa die jüngeren.

Kreislandfrauentag im Juni

Als zweite Vorsitzende der Landfrauen im Kreis ist Wiebke Bock aus Blunk in ihrem Amt bestätigt worden. Als Beisitzerin ist Angelika Oldenburg aus Bad Segeberg gewählt worden. Das Vorschlagsrecht hatte diesmal der Ortsverein Rönnau. Der Rest des Vorstands bleibt unverändert.

Die nächste größere Veranstaltung wird für die Frauen der Kreislandfrauentag im Juni. „Da sind wir kräftig am planen“, sagt Schriftführerin Inke Studt-Jürs. Zu Gast im Vitalia Seehotel ist dann Katja Just. Die Spiegel-Bestseller-Autorin liest aus ihrem „Barfuß überm Sommerdeich“. Just zog es vor über 16 Jahren von München nach Schleswig-Holstein. Und zwar auf die zweitgrößte Hallig im Wattenmeer: Hooge. Von ihrem Leben dort schreibt sie in ihrem Buch. Inzwischen ist sie auch Bürgermeisterin der rund 100 Menschen, die am Rande der Zivilisation leben.

Die Landfrauen ehrten auf ihrer Versammlung in Leezen zudem Hella Schütt, die zwölf Jahre lang den Ortsverein von Heidmühlen geleitet hatte, mit die silbernen Biene. Weil sich keine Nachfolgerin fand, ist der Verein Ende 2018 aufgelöst worden.

Irene Burow

Prozessauftakt: Der mutmaßliche Initiator eines brutalen Überfalls auf eine Unternehmerfamilie in Norderstedt muss sich seit Donnerstag vor Gericht verantworten. Der Tresor, in dem die Täter mindestens 600 000 Euro vermuteten, war nach Angaben der Besitzer leer.

21.02.2019

Sie sollen die VHS Rickling wieder auf Kurs bringen: Geert Uwe Carstensen hat den seit Monaten vakanten Vorsitz übernommen, Holger Müller den Stellvertreterposten. Zum Start gab’s das neue Programm.

21.02.2019

Nachdem bekannt geworden war, dass der 93-Jährige seit Wochen in seinem Auto geschlafen haben soll, rollt eine Welle der Hilfsbereitschaft durch die sozialen Netzwerke und weit über Bad Segeberg hinaus. Doch die Geschichte basiert offenbar auf einem Missverständnis.

21.02.2019