Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Plötzlich Frauen-Power bei Bad Segeberger CDU
Lokales Segeberg Plötzlich Frauen-Power bei Bad Segeberger CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 24.09.2018
Der neue Vorstand der Bad Segeberger CDU:  (von links). Melanie Büttner, Ina Roth (Vorsitzende), Tristan Jadzewski, Irmgard Seifert, Dorina Klaus, Monika Saggau und Kirsten Hagemann. Quelle: FOTO: hfr
Bad Segeberg

Die CDU setzt auf Frauen-Power: Um 20.45 Uhr stand es am Freitag fest, Ina Roth wurde mit 21 Ja- einer Enthaltung und drei Gegenstimmen zur neuen Vorsitzenden des CDU-Ortsverbandes Bad Segeberg gewählt. Den neuen Vorstand komplettieren als Stellvertreter Tristan Jadzewski mit 23 Ja-Stimmen und als Beisitzer Dorina Klaus, Monika Saggau, Irmgard Seifert, Melanie Büttner. Kirsten Hagemann wurde einstimmig im Amt als Kassenwartin bestätigt.

Volker Stender war Ende Januar kurz vor den Kommunalwahlen als Vorsitzender eingesprungen. Denn nach der gelungenen personellen Aufstellung zur Kommunalwahl hatte damals zur Überraschung aller Uwe Voss seinen Rücktritt als Ortsvorsitzender erklärt. „Ich sehe damit meine Arbeit als Krisenmanager als beendet an und trete am Ende der Mitgliederversammlung als Vorsitzender nach erfolgreichen drei Jahren gemeinsamer Arbeit zurück“, teilte er damals seinen überrumpelten Parteifreunden mit. Sein Einsatz sei ohnehin nur für ein Jahr geplant gewesen, argumentierte Voss. Er hatte den Vorsitz in Bad Segeberg als auswärtiger „Feuerwehrmann“ übernommen, als der Ortsverband völlig zerstritten war.

Bei der Bad Segeberger CDU-Sitzung am Freitag war Voss nicht dabei, der amtierende Vorsitzende Volker Stender dankte erst den ausgeschiedenen Mandatsträgern, die die kommunale Bühne verlassen haben. Einzig Ursula Michalak bleibt als Vorsitzende der Senioren Union auch weiter aktiv. Ina Roth berichtete den LN, dass sie nach dem Rückzug von Uwe Voss erst „wie vor den Kopf gestoßen waren“. Doch „wir haben uns aufgerappelt“ und den Wahlkampf so erfolgreich geführt, dass die CDU jetzt die stärkste Fraktion in Bad Segeberg stelle.

Ina Roth ist berufstätig, verheiratet und hat zwei Kinder. Die 52-Jährige arbeitet schon als bürgerliches Mitglied in der CDU-Fraktion mit. Erst nachdem ihr viele Parteifreunde Hilfe zugesagt haben, habe sie sich entschlossen, den Vorsitz zu übernehmen, sagte sie den Lübecker Nachrichten.

Der neue Schwung ist jedenfalls mit der neuen Vorsitzenden spürbar. „Es macht echt großen Spaß, wir kriegen das hin“, beteuert Ina Roth. Sie plant, die Junge Union und die Senioren-Union stärker in die Parteiarbeit zu integrieren. Sie möchte mehr erfahren, was die Bürger wünschen, gerade die Senioren Union sei ein großer Aktivposten. „Ursula Michalak engagiert sich hier sehr, hat tolle Ideen.“

Laut Ina Roth konnte die Kassenwartin Kerstin Hagemann mit guten Zahlen – dank großzügiger Spenden – aufwarten. Sorgen macht sich die Kassenwartin allerdings über die Anzahl der Mitglieder, die mit 99 zum Ende 2017 einen Tiefpunkt erreicht hatte. Heute seien es aber wieder über 100 Mitglieder.

In den Berichten der Fraktion und dem Wahlkampfteam sei der neue Geist, der in diesen Teams (Fraktion und Vorstand) zu spüren sei, beschrieben. Bisher einmalig dürfte es bei der CDU Bad Segeberg sein, dass bis auf Tristan Jadzewski nur Frauen im Vorstand zu finden sind. Nein, das habe man nicht bewusst so angestrebt, es sei ein Selbstläufer gewesen, beteuert Ina Roth gegenüber den LN. Für viele Frauen sei es eine „Bauchentscheidung“ gewesen, im Team mitzumachen. Ina Roth möchte auch bei Sachentscheidungen mit anderen Fraktionen zusammenarbeiten. Für sie sei auch die Wählergemeinschaft BBS ein Gesprächspartner, „auch da gibt es tolle Leute“.

Wolfgang Glombik

Der Kreis schließt Ende 2019 seine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Warder. Damit verschwindet auch das Wohnkompetenzzentrum, das Wohnungen für anerkannte Asylbewerber vermitteln soll. An seine Stelle soll eine Wohnungsnotlagenberatung treten.

24.09.2018

Das hätte deutlich schlimmer ausgehen können: Bei einem Unfall auf der A7 sind am Sonntagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden. Ihr Auto war von der Straße abgekommen – aus ungeklärter Ursache.

23.09.2018
Lauenburg Schrebergarten - Zeigt her eure Ernte

Kleingärtner zwischen Fehmarn und Lauenburg werden dieser Tage für ihren Fleiß in Beeten und Büschen belohnt: Viel Sonne und reges Wässern zauberten manchen Hingucker in den Gemüsekorb.

23.09.2018