Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Pop am Kalkberg sorgte für Begeisterung
Lokales Segeberg Pop am Kalkberg sorgte für Begeisterung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 20.05.2019
Johannes Oerding spielte am Kalkberg zum krönenden Abschluss auf. Quelle: Petra Dreu
Bad Segeberg

Was für ein toller Konzertabend hoch oben am Kalkberg: Nicht nur die 10000 Besucher in der restlos ausverkauften Kalkbergarena waren begeistert, sondern auch Michael Schulte, Max Giesinger und Johannes Oerding, die nicht nur ihre größten Hits, sondern auch ihre eigenen Bands mitgebracht hatten, konnten sich an der Kulisse gar nicht sattsehen. Das Publikum lag ihnen zu Füßen, sang begeistert mit und bestimmte teilweise selbst, wann ein Song zu Ende war.

Stars schwelgten in Kindheitserinnerungen

Nach der „Horst & Hoof Band“ von NDR-Moderator Horst Hoof, die das Publikum auf den bevorstehenden Konzertabend eingestimmt hat, fühlte sich Michael Schulte in seine Kindheit versetzt, als er mit seiner Oma zu Gast bei den Karl-May-Spielen war. „Ich habe immer davon geträumt, hier mal spielen zu dürfen. Ich bin so dankbar“, sagte der Lockenkopf ehrfürchtig, zu dessen Band mit Gitarrist David Rieken übrigens ein waschechter Bad Oldesloer gehört.

Michael Schulte auf dem Weg zur ESC-Party

Michael Schulte, der Viertplatzierte des letzten Eurovision Song Contests (ESC) gab nur ein kurzes Gastspiel. Der Sänger, der in diesem Jahr zur deutschen ESC-Jury gehörte, musste schnurstracks nach Hamburg zur ESC-Party auf der Reeperbahn, wo er auch von den Hamburgern für seinen größten Hit „You let me walk alone“ gefeiert wurde.

Alexander Klaws bei Max Giesinger im Publikum

Gleich in die Vollen konnte Max Giesinger nach einer kurzen Umbaupause gehen. „Bist Du bereit“ fragte er die Segeberger, die mit einer Antwort nicht lange auf sich warten ließen. Er suchte den direkten Kontakt zum Publikum, stürmte bei „Wenn ich leiser bin“ los in die Menge, sang, klatsche Hände ab und fischte dann auch noch Alexander Klaws aus dem Publikum, der in diesem Jahr am Kalkberg sein Debüt als Winnetou geben wird.

Bilder von einem grandiosen Konzertabend

Erfrischend anders: Mit „Gangsta’s Paradise“ begab sich Giesinger auf die Spuren von Coolio und mit „Girls just want to have Fun“ auf die Pfade von Cyndi Lauper. „In der letzten Stunde habe ich mich hier verdammt zu Hause gefühlt“, sagte Giesinger und stimmte sein „Zuhause“ an, bei dem weiße Luftschlangen das besondere Bonbon für die Augen wurden.

Johannes Oerding mit Überraschungsgast Milow

Kompliment an die Techniker, die in Windeseile die Bühne leer geräumt und wieder startklar für Johannes Oerding gemacht haben, der wie seine Vorgänger mit dem Publikum kommunizierte. Von ganz oben auf der Treppe sang er sich bis ganz nach unten und stimmte dann „Alles brennt“ an. Bei „So schön“ drehten die 10000 Besucher den Spieß um und übernahmen die Song-Regie. „Mit sieben Jahren war ich am Kalkberg - nur um Alexander Klaws zu sehen“, witzelte Oerding, der für die Besucher eine besondere Überraschung parat hatte: Milow. Gemeinsam mit dem belgischen Sänger sang er das einfühlsame „Weiße Tauben“. Die Uhr hatte die 22 bereits passiert, als er etwas leiser mit Max Giesinger im Duett „Halleluja“ anstimmte und schließlich die Zuschauer nach einem grandiosen Konzertabend mit „Wenn Du lebst“ beseelt in den Abend entließ.

Petra Dreu

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist wieder einmal Ursula Michalak, die auf den Tisch haut. Diesmal für Klimaschutz. Die örtliche Vorsitzende der Senioren-Union spricht sich hier gegen Symbol-Politik aus und fordert Konkretes.

19.05.2019

Die Tagesordnung zur Bad Segeberger Stadtvertretersitzung am Dienstag bietet mit dem Antrag zum Klima-Notstand, der Diskussion um neue Parkregeln und dem Häuser-Streit am Nelkenweg viel Stoff für hitzige Debatten.

18.05.2019

10 000 Karten sind verkauft. Das Sicherheitskonzept wurde überarbeitet: Die B430 wird zur 30er-Zone. Weiträumige Parkverbote im Ort. Drogenhunde kommen zum Einsatz.

22.05.2019