Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wahlstedts Stadtbücherei wird renoviert
Lokales Segeberg Wahlstedts Stadtbücherei wird renoviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 12.07.2019
Das Mobiliar aus den 1980ern, der Teppich alt und die Wände könnten dringend einen neuen Anstrich vertragen: Wahlstedts Stadtbücherei soll renoviert werden - nicht nur optisch auch inhaltlich. Quelle: Heike Hiltrop
Wahlstedt

Orangefarbene Wände, alter Teppich und in den alten Holzregalen warten weit über 20 000 Schmöker auf Leseratten, bummelig 3500 CDs, DVDs und PC- und andere Spiele liegen bereit, es gibt Internetzugang: Auch in den Ferien ist in Wahlstedts Stadtbücherei was los. Doch die Ausleihe ist nach mehr als 40 Jahren in den Räumen des Rathauses in die Jahre gekommen. Nicht nur optisch.

Seit Jahrzehnten kaum verändert: Wahlstedts Ausleihe

Auf alten Fotos aus den 1980er Jahren sieht vieles nahezu genau so aus, wie heute. Nun soll sich das ändern. Aus der Bücherei soll mehr. Ein Treffpunkt. „Das Wohnzimmer der Stadt“, sagt Anja Grzybowski, die stellvertretende Leiterin. Ein erster Schritt war die Schließung der Artothek. Leseecken und Sitzmöglichkeiten haben ihren Platz eingenommen. „Wir haben viele Ideen: Kopieren, Scannen, Projektarbeit für Kinder, die Nutzung digitaler Medien, Lesungen und andere Kulturveranstaltungen“, umreißt sie die Zukunftspläne. Außerdem könnte der Tresen als Servicepunkt des Rathauses mitgenutzt werden. Den Wahlstedtern stünde damit für Informationen und Terminabsprachen eine weitere Möglichkeit außerhalb der Verwaltungsöffnungszeiten zur Verfügung, so der Plan.

Auf dem Weg zur Neuausrichtung

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung, der Politik und der Büchereizentrale ist der Rahmen skizziert, um aus der unzeitgemäßen Bücherei einen sogenannten „dritten Ort“ mit gutem Bildungsangebot zu machen. Ein niedrigschwelliges Angebot an dem Menschen neben ihrem Zuhause (erster Ort), der Schule oder dem Arbeitsplatz (zweiter Ort) zusammenkommen. Der Begriff stammt von dem amerikanischen Soziologen Ray Oldenburg. An ihm orientieren sich Büchereien bei der Neuausrichtung.

Die Bücherei ist viel herumgekommen

Genau vor 66 Jahre wurde die Stadtbücherei Wahlstedt gegründet. Gestartet ist sie am 1. August 1953 im Dachgeschoss der Volksschule mit 600 Büchern und vier Stunden Öffnungszeit. Es folgten diverse Umzüge in das Gildehaus (1957), in den Keller der Volkshochschule (1960) und in das Okalgebäude an der Schulstraße (1973).

1978 ging es schließlich mit 10 626 Büchern und 42 492 Entleihungen im Jahr in die Räume des damals neuen Rathauses. Am 27.Mai 1988 wurde die Artothek als Bestandteil der Stadtbücherei eröffnet. Sie wurde vergangenes Jahr abgewickelt.

Helle freundliche Räume, zeitgemäße Beleuchtung, mobiles Mobiliar um flexibel agieren zu können sind die Basis dafür. Zudem fehlen Büroräume. Dennoch ist es mit geplanten 180 000 Euro eine Low-Budget-Sanierung der nötigen Dinge um „den Standard“ herzustellen, wie es in einer Beschreibung heißt. Das Geld steht im Haushalt der Stadt bereit, aber mit Sperrvermerk. Im August will sich die Politik noch einmal zur „Feinabstimmung“ zusammensetzen, damit zeitnah losgelegt werden kann.

 

Bücher, Zeitschriften, Spiele, digitale Medien

Die Stadtbücherei am Markt in Wahlstedt hat in den Sommerferien geänderte Öffnungszeiten. Dienstags, mittwochs und freitags bleibt sie zu. Montags ist zwischen 10 Uhr und 12 Uhr sowie von 13.30 Uhr an bis 18 Uhr die Ausleihe von Ausleihe von Bücher, Zeitschriften und Spielen sowie die Nutzung digitaler Medien möglich, donnerstags ist durchgehend von 10 Uhr bis 18 geöffnet.

Die Jahresgebühr beträgt zwölf Euro, Kinder, Jugendliche unter 18 Jahren Schüler und Studenten steht das Angebot gebührenfrei zur Verfügung.

 

Heike Hiltrop

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Wahlstedts Stadtverwaltung stehen mit der personellen Umstrukturierung auch bauliche Veränderungen an: Der Bürgermeister bekommt ein Büro mit Balkon, die Politik weniger Platz im Rathaus.

12.07.2019

Zum Fuhrpark der Freiwillige Feuerwehr Wahlstedt gehört ein neuer Mannschaftstransporter. Dank großzügiger Unternehmer-Spenden von über 5000 Euro konnte ein gebrauchter Neunsitzer angeschafft werden.

12.07.2019

Bad Segebergs Innenstadt bleibt in Bewegung: Es gibt selbst gemachte Nudeln, wieder ein Steakhouse, neue Damenmode – aber auch ein paar neue Leerstände und ein Gerücht um die Bäckerei Junge.

12.07.2019