Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schlechtes Wetter im Herbst: Weniger Niederwild erlegt
Lokales Segeberg Schlechtes Wetter im Herbst: Weniger Niederwild erlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 13.04.2018
Altengörs

„Ganz speziell die extrem schlechte Wetterlage im vergangenen Herbst veranlasste die Jäger dazu, auf die Bejagung des Niederwildes größtenteils völlig zu verzichten“, heißt es in dem Bericht des Hegerings. Das spiegele sich auch im entsprechenden Streckenbericht wider.

Solvej Schink aus Weede erhielt den Wanderpreis für die beste Hundearbeit als auch eine Hegeplakette.

In seinem Jahresbericht ging Hegeringleiter Hans-Ulrich Weber vor 70 der 85 Mitglieder sowie einige Gästen in der Gaststätte Gosch auf den Streckenbericht ein. Das Schalenwild bereitete den Jägern keine größeren Sorgen. Der Damwildabschuss sei mit 43 erlegten Tieren etwas höher ausgefallen als im Vorjahr. 48 Wildschweine kamen zur Strecke. Die Rehwildstrecke blieb mit 290 Stück konstant, wobei das Fallwild 97 Tiere ausmache. „Schlechter sah es beim Niederwild aus“, heißt es in dem Bericht weiter. Nur 18 Hasen (üblicherweise etwa 300) seien geschossen worden. Kaninchen seien nur zwei erlegt worden, 70 seien vermutlich an der Chinaseuche verendet. Dazu kämen nur sechs Fasanenhähne, sechs Graugänse und 93 Stockenten.

Zufriedener sei man mit der Raubwildstrecke: 58 Füchse, 35 Marderhunde, fünf Dachse, 17 Steinmarder, zwei Baummarder, ein Iltis und ein Waschbär.

Die Mitglieder wählten an dem Abend auch den kompletten Hegeringvorstand. Hegeringleiter Hans-Ulrich Weber aus Bühnsdorf, sein Stellvertreter Frank Schlätel aus Neuengörs, Kassenwartin Gitta Gosch aus Altengörs, Hundeobfrau Steffi Hausser aus Traventhal, Bläserobmann Jens Hausser aus Traventhal, Presseobmann Hans-Jürgen Hamann aus Bühnsdorf sowie Thomas Rottgardt aus Altengörs für den Festausschuss wurden jeweils einstimmig wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Schießobmann Philipp Penzlin aus Wakendorf I und Jugendobmann Fried David aus Dreggers.

Für langjährige Mitgliedschaft in der Kreisjägerschaft wurden die Altengörser Heinz Gosch für 60 Jahre sowie Thomas und Andreas Rottgardt für 25 Jahre geehrt. Josef Freiherr von Münchhausen aus Bahrenhof hält dem Verband seit 25 Jahren die Treue.

Eine besondere Ehre wurde Solvej Schink aus Weede zuteil. Sie erhielt den Wanderpreis für die beste Hundearbeit als auch eine Hegeplakette. Ihr Rauhhaardackel „`Chaos vom alten Friedrich“ hatte in der vergangenen Jagdsaison über 20 Füchse bei der Baujagd ans Tageslicht und den Jägern vor die Flinte gebracht.

LN

Die „Oskar-Alexander-Kurbahn“ fährt am kommenden Sonntag, 15. April, von 10 bis 17 Uhr in „Hamanns Sumpf“, das Moor für die Bad Bramstedter Klinik. Außerdem bietet Gisela Oden eine Führung durch die überraschende Natur-Oase im Bramstedter Kurwald.

12.04.2018

Bei Dietrich Schwarz’ (SPD) voraussichtlich letzter Gemeindevertretersitzung als Bornhöveds Bürgermeister sind noch eine Reihe wichtiger Zukunftsprojekte auf den Weg gebracht worden. Zur Kommunalwahl am 6. Mai tritt der 67-jährige Schwarz nach 30 Jahren Kommunalpolitik nicht mehr an.

12.04.2018

Das Symphonische Orchester Plön ist am Sonntag, 22. April, zu einem Frühlingskonzert im Seedorfer Herrenhaus zu Gast.

12.04.2018