Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mutmaßlicher Schleuser im Kreis Segeberg verhaftet
Lokales Segeberg Mutmaßlicher Schleuser im Kreis Segeberg verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 06.09.2018
Ein Polizist führt bei einer Razzia einen Mann in Handschellen ab (Symbolfoto) Quelle: Paul Zinken/dpa
Anzeige
Bad Bramstedt

140 Beamte der Bundespolizei und des Zolls haben am Donnerstagmorgen acht Objekte durchsucht. Sie nahmen Wohnungen und Geschäftsräume in Kaltenkirchen, Lentförden, Winsen und Nützen (alle Kreis Segeberg) sowie in Quickborn (Kreis Pinneberg) unter die Lupe.

Bei der Durchsuchung des Objektes in Nützen haben die Ermittler nach Angaben der Bundespolizeidirektion den Hauptbeschuldigten festgenommen und umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Hierbei handelte es sich unter anderem um Mobiltelefone, Computer, Geschäftsunterlagen und eine Vielzahl von gefälschten Ausweisdokumenten sowie Bargeld.

Anzeige

Illegale Arbeitskräfte aus dem Ausland

Zudem entdeckten die Beamten in den Gebäuden mehrere serbische und bosnisch-herzegowinische Staatsangehörige. Sie stehen unter Verdacht, sich unerlaubt im Bundesgebiet aufzuhalten. Die Täter sollen illegale Arbeitskräfte im Ausland angeworben und in Reinigungsfirmen und anderen Dienstleistungsbetrieben untergebracht haben – zu ungünstigen Bedingungen. Die Arbeitskräfte haben dafür gefälschte Ausweispapiere bekommen.

Helge von Schwartz