Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schöner schlemmen mit dem Spitzenkoch aus der Steiermark
Lokales Segeberg Schöner schlemmen mit dem Spitzenkoch aus der Steiermark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 07.02.2017
Bad Segeberg

Kalbsbries im Schneckenhaus, Karotte als Chips, Püree und Gelee. Zander mit Grünkohl, Schwarzwurzel und Haselnuss. Mohn, Zitrone und Olive: Wenn Manuel Liepert kocht, dann trifft Handwerk auf Kreativität. Der 28-Jährige, der seit 2014 in der österreichischen Steiermark zu Hause ist, sagt von sich selbst, er sei keiner für die „Chichi-Küche“. Der gebürtige Heilbronner mag’s regional, saisonal – aber mit Überraschungen.

Beim 30. Gourmet-Festival stand Manuel Liepert im Vitalia am Herd.

Wie eine typische Menüfolge á la Manuel Liepert aussieht und vor allem schmeckt, davon konnten sich 100 Gäste im Vitalia Seehotel überzeugen. Fünf Gänge standen beim Stopp des Schleswig-Holstein-Gourmet-Festivals in Bad Segeberg auf der Karte. Dazu ein Gruß aus der Küche, dargereicht auf einem Stück Weinrebe nesbt drei weiterer Mundfreuden. Gastgeber Hoteldirektor Guido Eschholz: „Ich habe diesen genialen Koch vor zwei Jahren kennengelernt und freue mich, dass er in den Norden gekommen ist.“ Ebenfalls aus Österreich dabei war Winzer Paul Achs, mit dreien seiner Weine.

Bedenkt man, dass sich in der Mundschleimhaut eines erwachsener Menschen so um die 1000 Geschmacksknospen befinden, die alle angesprochen werden wollen, wie auch Augen und Nase, dann wird klar: So ein Publikum kann ganz schön kritisch sein. Aber, soviel vorweg, es schien geschmeckt zu haben. „Ich liebe Kalbsbries“, lobte Marlies Richter die Kochkunst.Eine von nur wenigen Besuchern aus dem Segebergischen. Die meisten Feinschmecker waren aus Lübeck und Hamburg angereist. Und denen, deren kulinarisches Küchenwissen sich beim Steak erschöpft, sei gesagt, dass es sich bei Bries um eine besonders zarte Innerei aus dem vorderen Brustbereich des Tieres handelt.

Manuel Liepert war gemeinsam mit Freundin Lisa Kürbisch – sie betreiben das Restaurant „Lieperts Kulinarium“ in Österreichs Südsteiermark – zum Festival nach Schleswig-Holstein gekommen und hatte zudem Freund und Koch Markus Legat dabei. Das Trio kam an bei den Gästen: „Jeder einzelne Gang war einfach köstlich“, befanden Marlies Richter und ihre Tischnachbarn nach einem gelungenen kulinarischen Ausflug von viereinhalb Stunden.

30 Jahre Gourmet-Festival

Um den Feinschmecker-Tourismus in Schleswig-Holstein anzufachen, taten sich 1987 zwölf Betriebe aus dem Kreis Schleswig/Flensburg zusammen. Zunächst bewirteten sie damals die Gäste des Schleswig-Holstein-Musikfestivals, bevor sie den Verein „Gastliches Wikingland“ gründeten. Er organisiert das Schleswig- Holstein-Gourmet Festival, Deutschlands älteste Veranstaltungsreihe dieser Art. Ausgezeichnete Gastköche aus ganz Europa bekochen dafür jedes Jahr rund 3000 Gäste. Aktuell sind 33 Veranstaltungen in 15 gastronomischen Betrieben vorgesehen. Mehr Infos im Internet unter www.gourmetfestival.de. hil

Heike Hiltrop

Der moderne Horror-Klassiker „The Ring“, der als Remake den japanischen „Ringu“ noch übertraf, bekommt mit „Rings“ eine weitere Fortsetzung.

07.02.2017

Wahlstedts Bauamt steckt sportliches Ziel: neue Markt-Oberfläche bis zum Fest der Nationen im Juni.

07.02.2017

Bad Segebergs Wilder Westen ist ab heute auf der Messe „Reisen Hamburg“ zu Gast. Noch bis zum Sonntag, 12.

07.02.2017