Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schon bereit? Bald blüht uns Weihnachten
Lokales Segeberg Schon bereit? Bald blüht uns Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 23.10.2015
Zwischen Blumen, die im Garten noch prächtig blühen, wirkt der Schoko-Weihnachtsmann beinahe wie ein Gartenzwerg, findet Carlotta (15). Mit der Süßigkeit im Grünen schließt sich der Kreis zu Ostern. Quelle: Fotos: Hiltrop
Bad Segeberg

Irgendwie kommt sie ja immer ganz überraschend, die Weihnachtszeit. Obwohl die Vorzeichen mit Dominosteinen, Spekulatius und Schoko-Männern schon seit Wochen ganz deutlich auf Adventsstimmung stehen, macht erst der Blick auf den Kalender klar: Nur noch zwei Monate, dann ist Heiligabend.

Die ersten Tannenbäume sind mit Kugeln und Schleifchen aufgehübscht, während im Garten die Blumen blühen. „Weihnachtszeit ist Sodbrennenzeit“, wirbt eine Apotheke im Schaufenster. Das Festtagsgeschäft ist angelaufen. Schon ein altes Sprichwort besagt, dass der frühe Vogel den Wurm fängt. Frei nach diesem Motto lädt man in Traventhal in einer Woche sogar schon zur „Gestüts-Weihnacht“ ein. Dabei sieht der Kirchenkalender neben dem Reformationstag (31. Oktober) und dem Buß- und Bettag am Mittwoch einem weiteren, nämlich den Totensonntag, am 22. November, vor. Und der Heilige Martin teilt seinen Umhang traditionell in vielen Kirchen auch noch im November. War es vor 20 Jahren noch verpönt, vor Totensonntag (auch Ewigkeitssonntag genannt) die Werbemaschinerie rund um Adventsschmuck, Geschenke für die Lieben und die vielen Süßigkeiten anzuwerfen, will heute jeder der Erste sein.

„Für mich hat Weihnachten gefühlt Mitte September angefangen“, sagt Dominik Dohrn vom Edeka-Markt Anja Kost in Wahlstedt. Adventskalender sind in Position gebracht, Krokantkugeln, Honigkuchen und Schokoweihnachtsmänner haben erste Käufer gefunden. Über 145 Millionen der rotzipfelmützigen Kerle sind 2014 in Deutschland produziert worden. Ganz zu schweigen von Dominosteinen und Zimtsternen, die tonnenweise unters Volk gebracht werden.

„Ich liebe Dominosteine. Die gibt‘s bei mir zu Hause schon Mitte Oktober“, schwärmt Paul Morzynski, der vor zwei Jahren Arko und zuvor schon die Schokoladenfabrik Halloren in die Familienholding holte. Im Januar sei dann der Konsum wie abgeschnitten, so der Unternehmer. Aber hergestellt wird dann schon wieder — für die nächste Weihnachtssaison: „Das sind solche Unmengen, dass die Produktion beispielsweise für Dominosteine ab Februar läuft. Dann werden sie tiefgefroren und zum Jahresende kommen sie aufgetaut auf den Tisch“, so Morzynski weiter.

„Dadurch, dass alles so früh angeboten wird, hat die Adventszeit nicht so das Besondere für mich“, bedauert allerdings Edeka-Mitarbeiter Dominik Dohrn. „Es reicht, wenn das jetzt erst losgehen würde, sonst nimmt es einem die Vorfreude und man hat zum Fest gar keinen richtigen Appetit mehr auf die Süßigkeiten“, findet auch Heike Schöttler, dass sich alle ruhig ein bisschen mehr Zeit nehmen könnten. Anders sieht es bei den Geschenken für die Lieben aus. „Erst kommt der Geburtstag meiner Tochter im November und dann mache ich mir Gedanken. Bloß nicht auf den letzten Drücker.“

„Es ist schön, Wünsche zu erfüllen“, ergänzt Martina Kahlcke aus Bad Segeberg. „Und wenn mir im Herbst ein passendes Geschenk über den Weg läuft, dann nehme ich es auch mit.“

Julia Schöttler ist da bereits konkreter: „Ich habe die erste Geschenke-Idee. Es ist etwas Selbstgemachtes“, freut sich die junge Bad Segebergerin darauf, Hand anzulegen und mit etwas ganz Persönlichem auch Zeit an denjenigen zu verschenken. Was und für wen wird nicht verraten — das bleibt eine Überraschung.

Heike Hiltrop

Große Resonanz auf die Aktion „Wahlstedt hilft helfen“ — Heute geht‘s weiter.

23.10.2015

Gerade mal einen Monat ist es her, dass die Grundsteinlegung für das neue Todesfelder Pastorat erfolgte. Gestern nun wurde das Richtfest mit etwa 70 Gästen gefeiert.

23.10.2015

220 Gewinne verbergen sich hinter dem festlichen Kalendermotiv — Mit dem Erlös werden soziale Projekte unterstützt.

23.10.2015