Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Seedorf: „Turmschänke“ wird zum „Restaurant am Torhaus“
Lokales Segeberg Seedorf: „Turmschänke“ wird zum „Restaurant am Torhaus“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 16.07.2019
Aus der Turmschänke wird das Restaurant am Torhaus: Annette Hoop und Lutz Frank reichen den symbolischen Schlüssel an Stephanie und Sascha Lang sowie Sascha Jaeschke weiter. Quelle: Petra Dreu
Seedorf

Nach 67 Jahren in Familienhand geht für die „Turmschänke“ eine Ära zu Ende: Bis zum 30. Juni haben zuletzt Lutz Frank und seine Lebensgefährtin Annette Hoop das traditionsreiche Restaurant in dritter Generation geführt. Vom 1. August an wollen es die Segeberger Sascha Lang und Sascha Jaeschke mit Leben füllen. Inzwischen trafen sich die alten und neuen Betreiber zur Schlüsselübergabe. Auf dem riesigen Schlüssel mit einer fein säuberlich ausgesägten Abbildung des Seedorfer Torhauses stand bereits der neue Name: „Restaurant am Torhaus“.

Entscheidung fiel Anfang des Jahres

Bereits am 7. Mai hatten die Lübecker Nachrichten über den bevorstehenden Wechsel berichtet, mit dem viele Seedorfer insgeheim gerechnet hatte, nachdem Lutz Frank und seine Lebensgefährtin Annette Hoop das Ihlsee-Restaurant in Bad Segeberg übernommen hatten. „Das ist dann doch ein bisschen viel geworden“, sagte Lutz Frank, der bereits Anfang des Jahres die Entscheidung getroffen hatte, die „Turmschänke“ zu verpachten.

Weitere Informationen

Das „Restaurant am Torhaus“ öffnet am 1. August seine Türen für den À-la-carte-Betrieb. Geöffnet hat das Restaurant von mittwochs bis sonntags, für Familienfeiern nach Vereinbarung. Es verfügt zudem über drei Doppelzimmer und eine kleine Ferienwohnung. Weitere Infos zum Restaurant und sein Veranstaltungsprogramm gibt es im Internet unter www.restaurant-am-torhaus.de und telefonisch unter 04555-478.

Sie zu Wohnungen umzubauen, sei für ihn in alter Verbundenheit zur Region nicht in Frage gekommen. „Es gibt sonst weit und breit keine Möglichkeit mehr, Räume für größere Familienfeiern zu finden. Der nächste größere Saal ist in Bosau“, so der Gastronom. Deshalb sehe er auch für die neuen Pächter keine Schwierigkeiten: „Wenn man sich Vertrauen erarbeitet hat, wird es klappen. Die Seedorfer sind sehr gespannt und freuen sich darauf, dass es hier bald weitergeht.“

Holsteiner Küche mit regionalen Produkten

„Bevor wir für die Öffentlichkeit öffnen, muss allerdings noch einiges getan werden“, erklärt Koch und Gastronomiebetriebswirt Sascha Jaeschke, der das neue „Restaurant am Torhaus“ als Küchenchef und Geschäftsführer leiten wird. Ab dem 1. August will er seine Gäste von mittwochs bis sonntags mit einer Speisekarte aus der Holsteiner Küche mit regionalen Produkten und Köstlichkeiten aus aller Welt verwöhnen.

Darüber hinaus werden sich die Gäste auch auf ein kulturelles Programm freuen können, bei dem Restaurant-Gesellschafter Sascha Lang als Inhaber der Eventagentur „Red Lion Entertainment“ im Hintergrund die Fäden zieht. „Neben den Familienfeiern möchten wir das Restaurant am Torhaus mit besonderen Events beleben. Von Konzerten bis Lesungen, Theater, Märkte, Messen und im nächsten Sommer vielleicht sogar mit Open-Air-Veranstaltungen wollen wir in Kombination mit einer großartigen Küche unvergessliche Momente schaffen“, so Sascha Lang, der bereits einen vollen Eventkalender bis zum Jahresende erstellt hat.

Lieder von Elvis bis Udo Jürgens

Freuen können sich die Gäste auf Lieder von Udo Jürgens, eine Rocknacht mit DJ Frank Nowak, eine Elvis-Tribute-Show und auch das bei den Seedorfern so beliebte „Tanzcafé“ wird wieder seine Türen öffnen. Einmal im Monat steht ein „Essen im Dunkeln“ auf dem Veranstaltungsprogramm, das Sascha Lang besonders am Herzen liegt. Im Alter von drei Jahren ist der Inklusions-Botschafter der „Aktion Mensch“ erblindet. Seine Ehefrau Stephanie, die gleichzeitig auch Cousine von Sascha Jaeschke ist, ist im „Restaurant am Torhaus“ nicht nur für das visuelle Marketing zuständig, sondern hat darüber hinaus eine weitreichende Aufgabe übernommen: „Ich bin seine Augen.“

Petra Dreu

Wohl an die 5000 Besucher kamen zum Musikfest auf dem Lande im Rahmen des Schleswig Holstein Musikfestivals nach Stocksee. Traditionell gehören dazu nicht nur Konzerte, sondern auch ein buntes Rahmenprogramm mit Picknick und Mitmachaktionen.

16.07.2019

Die Typisierungsaktion für Jana Lenz war der Grund, weshalb sich Marco Büsen bei der DKMS registrieren ließ. Dann passten seine Stammzellen für John Wolf. Freudentränen beim Treffen von Spender und Empfänger in New York.

15.07.2019

Dietmar Damm bildet in seiner Falknerei im Erlebniswald Trappenkamp derzeit wieder mehrere Jungvögel aus. Die Tiere nehmen später an der Flugschau teil – und werden gegen Taubenplagen eingesetzt.

17.07.2019