Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Seedorf: Überschuss im Etat 2017
Lokales Segeberg Seedorf: Überschuss im Etat 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:47 29.08.2018
Ulrike Kaldewey, Petra Wede und Rita Schmidt (v. l.) nehmen Anmeldungen für den Senioren-Nachmittag entgegen.
Ulrike Kaldewey, Petra Wede und Rita Schmidt (v. l.) nehmen Anmeldungen für den Senioren-Nachmittag entgegen. Quelle: Foto: Dreu
Seedorf

Eine solche Entwicklung hätten wahrscheinlich auch andere Gemeinden gerne: Ein Minus in Höhe von 61000 Euro hatte Seedorf bei der Aufstellung des Haushaltes für das Jahr 2017 kalkuliert.

Abschließen konnte sie es letztlich mit einem satten Jahresüberschuss. Die rund 22000 Euro werden nach dem einstimmigen Votum der Gemeindevertretung der Ergebnisrücklage zugeführt.

Lange auf der hohen Kante wird das Geld jedoch nicht liegen bleiben, denn in der Sitzung mussten die Gemeindevertreter gleich mehrere Auftragsvergaben auf den Weg bringen. Unter anderem sind Wegebaumaßnahmen in den Ortsteilen Blomnath und Berlin fällig geworden, die zusammen 27000 Euro kosten. Knapp 16000 Euro wird ein neuer Feuerlöschbrunnen in der Ringstraße kosten. Weil die vorhandene Alarmanlage im Torhaus nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht, ist Ersatz notwendig. Den Auftrag dafür erhielt das Bad Segeberger Sicherheitsunternehmen Mebo.

Gleich mehrere Baumpflegemaßnahmen werden in Seedorf fällig. Begutachtet werden müssen die rund 24 Linden am Seedorfer See, die vom Denkmalschutz als „Kulturdenkmal“ eingestuft worden sind. Darüber hinaus gehen für die Gemeinde die Sorgen um die Kastanien am Dorfplatz in Schlamersdorf weiter. Wie Bürgermeister Gerd Lentföhr berichtete, müssen noch in diesem Jahr vier weitere Kastanien abgenommen werden.

Direkt betroffen sei die Gemeinde von geplanten Windvorranggebieten zwar nicht, aber die Nachbargemeinden Nehms und Travenhorst, deren Stellungsnahme die Gemeinde abwarten wolle.

Bereits fortgeschritten sind die Planungen für den Seniorennachmittag, der am 4. Oktober, ab 14.30 Uhr in der Turmschänke stattfinden soll. Anmeldungen von Einwohnern ab 65 Jahren, die gerne ihre Partner mitbringen können, sind im Dorfladen sowie telefonisch bei Ulrike Kaldewey unter Telefon 04556/1293, Petra Wede unter 04555/719925 und Rita Schmidt unter 045 55/71 49 05 möglich.

pd