Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Junggesellen aus dem Baugewerbe freigesprochen
Lokales Segeberg Junggesellen aus dem Baugewerbe freigesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 30.07.2019
Freisprechung der Baugewerbe-Innung Quelle: Gerald Henseler
Bad Segeberg

Die in weiß gekleideten drei Maurer und zwei Hochbaufacharbeiter sehen auf dem Abschlussfoto neben acht Ausbaufacharbeitern und 18 Zimmerleute in schwarzer Arbeitskleidung etwas verloren aus. Doch das ist das letzte Ausbildungsjahr mit Maurermangel. Künftig soll es auch im Maurerhandwerk nicht an Nachwuchs mangeln. „Ich habe das Gejammer satt. Wenn wir keine Fachkräfte haben, dann müssen wir sie machen“, meint Jörg Specht der Obermeister der Baugewerbe-Innung.

Und er geht selbst mit guten Beispiel voran. In dieser Woche beginnen in seiner Firma fünf neue Lehrlinge. Und seine Kollegen aus dem Bauhandwerk folgen seinem Vorbild. 21 junge Männer starten im Bezirk der Baugewerbe-Innung für den Kreis Segeberg in diesen Tagen ihre Maurerlehre, 19 beginnen ihre Ausbildung im Zimmererhandwerk. „Ausbildung bedeutet heute investieren. Aber sie ist eine lohnende Investition. Ohne Nachwuchs sieht es schlecht um die Baubranche aus“, meint Jörg Specht.

Das sind die neuen Junggesellen

Die Maurer Niclas Alkenings aus Neumünster (Ausbildungsbetrieb Lindemann Bau, Groß Kummerfeld) Ünal Defli aus Kaltenkirchen (Sven Lohse, Schmalfeld), Thomas Seidel aus Glasau (Schramm Bauunternehmen, Rohlstorf-Quaal), die Hochbaufacharbeiter Louis Deneke aus Sievershütten (Erhard & Thomas Puls, Stuvenborn), Marcel von Drathen aus Schmalfeld (Sven Lohse, Schmalfeld), die Ausbaufacharbeiter Bastian Biss aus Dersau (Hippe Inh. Frank Mühlenberg, Schmalensee), Fynn Eric Flader aus Wahlstedt (Holzbau Pagels, Bad Segeberg), Ahmad Mousa aus Hitzhusen (Offen & Harder, Wiemersdorf), Oskar Nowakowski aus Neversdorf (Andreas Koth, Leezen), Moritz Schriefer aus Kaltenkirchen (Thore Lingstädt, Hasenmoor), Yannick Oliver Teffner aus Tensfeld (Hippe Inh. Frank Mühlenberg, Schmalensee), Steven Thiers aus Henstedt-Ulzburg (Gerth Holzbau, Sievershütten), Daniel Wegner aus Ahrensbök (Holzbau Pagels, Bad Segeberg), die Zimmerleute Jan-Ole Albertsen aus Bimöhlen (Mario Trump Matthias Bock, Neumünster), Tom Alms aus Hartenholm (Christian Tesdorff, Nützen), Moritz Beuck aus Daldorf (Volker Hertel, Bebensee), Lasse Böttcher aus Bad Schwartau (Holzbau Pagels, Bad Segeberg), Maximilian Joachim Bruhn aus Bimöhlen (Offen & Harder, Wiemersdorf), Justin Finnern aus Seth (Kai Ochota, Stuvenborn), Nick-Marvin Harms aus Kaltenkirchen (Zimmerei Hahn, Schmalfeld), Nils Heidbrink aus Bad Bramstedt (Holzbau Pagels, Bad Segeberg), Tim Christopher Hertel aus Bebensee (Hans-Heinrich Hamdorf, Fahrenkrug), Benjamin Jandt aus Bad Segeberg (Hamdorf Holzbau, Fahrenkrug), Juri Knöfler aus Schmalfeld (Zimmerei Hahn, Schmalfeld), Christopher Pulß aus Todesfelde (Gerth Holzbau, Sievershütten), Wolf-Janis-Eddie Rahmann aus Lübeck Holzbau Pagels ,Bad Segeberg), Gerrit Sachße aus Trappenkamp (Thore Lingstädt, Hasenmoor), Bendix Schladenhaufen aus Groß Rönnau (Jan Vogt, Niebüll), Leon Tilger aus Hasenmoor (Zimmerei Hahn, Schmalfeld), Lorenz Winkelmann aus Bad Segeberg (Andreas Koth, Leezen), Jan Philipp Günter aus Kaltenkirchen (Jörn Buhmann, Kisdorf), Sebastian Pfleiderer aus Groß Rönnau (Hamdorf Holzbau, Fahrenkrug), Ole Jonathan Studtfeld aus Reinfeld (Gehrt & Niquet, Altengörs).

„Das Interesse junge Menschen an einer Lehre auf dem Bau wächst“, freut sich Specht. Am vergangenen Freitag sprach er in der Zimmererhalle der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte (ÜAS) in Bad Segeberg die Junggesellen frei. „Der Bedarf an Fachkräften im Bauhauptgewerbe sei da, erklärte Specht in seinem Grußwort. Er zeigte den Maurern und Zimmerleute tolle Karrieremöglichkeiten auf. „Ihr könnt euch fortbilden, spezialisieren und eventuell ein Unternehmen übernehmen“, richtete Specht seine Worte an die Junggesellen. Als Jahrgangsbesten Maurer ehrte die Innung Thomas Seidel aus Sarau. Sebastian Pfleiderer aus Groß Rönnau und Ole Jonathan aus Reinfeld sind die besten Zimmerleute ihres Jahrgangs. Dafür zeichnete sie die Innung aus und überreichte Geschenke.

Gerald Henseler

Sie pilgern zu Drehorten, kennen ganze Textpassagen auswendig und sammeln alles rund um Winnetou und seinen Blutsbruder: die Anhänger verfilmter Karl-May-Romane. Drei Tage lang trafen sie sich in Bad Segeberg.

31.07.2019

Mit einem Feuerlöscher hantieren, den Blick für Brandgefahren im Haushalt schärfen und mit den Einsatzkräften ins Gespräch kommen: Segebergern gefiel die Veranstaltung. Eine Wiederholung ist denkbar.

29.07.2019

St. Jacobi wird ein zweites Mal saniert. 2020 geht es in die nächste Etappe. Die erste Sanierung vor 20 Jahren war schiefgelaufen. Der Prozess gegen den Kieler Architekten hat viel Zeit gekostet.

29.07.2019