Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Senioren sammeln fast 1000 Unterschriften für SB-Terminals
Lokales Segeberg Senioren sammeln fast 1000 Unterschriften für SB-Terminals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 25.06.2019
SB-Überweisungsterminal, Symbolbild Quelle: Oliver Vogt
Bad Segeberg

Der Seniorenbeirat Bad Segeberg hat an den vergangenen vier Markttagen 950 Unterschriften für den Erhalt der Überweisungsterminals bei der Sparkasse Südholstein gesammelt. Das sagte Jörn-Peter Dauer, Vorsitzender des Gremiums, den Lübecker Nachrichten.

„Das ist ein großer Erfolg, mit so vielen Unterzeichnern hatten wir im Leben nicht gerechnet“, so Dau. Hätte es an einem Tag nicht geregnet, es wären sogar mehr als 1000 Unterschriften geworden, ist der pensionierte Rechtsanwalt überzeugt. Die Reaktionen der Unterschreibenden hätten sich dabei sehr geähnelt, sagt Dau. „Eigentlich haben alle darüber geschimpft, dass die Terminals abgeschaltet werden sollen.“ In den kommenden Tagen wolle der Seniorenbeirat die Unterschriftenliste Sparkassen-Filialchef Kai Gräper überreichen.

Keine Reaktion von Landrat und Vorstand

Etwas enttäuscht zeigte sich Dau von der Reaktion von Landrat Jan Peter Schröder, der auch Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse ist. Er sei am Stand des Seniorenbeirates vorbei gegangen, ohne das Gespräch zu suchen. Auf einen Brief des Beirats habe Schröder ebenfalls bisher nicht reagiert. Gleiches gelte für Kreispräsident Claus Peter Dieck und den Sparkassen-Vorsitzenden Andreas Fohrmann.

Die Sparkasse Südholstein hält derweil an ihrer Entscheidung fest, die Automaten zum Überweisen zur Mitte Juli hin in all ihren Filialen abzuschalten. Wie Imke Gernand, Sprecherin der Sparkasse Südholstein den LN bestätigte, war es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Guerilla-Aktionen gekommen. Im Foyer der Bank waren Kopien von Zeitungsartikeln zu dem Thema aufgehängt worden, versehen mit der Aufforderung, an der Unterschriftensammlung teilzunehmen.

„Wir haben von der Sparkasse auch einen Anruf bekommen mit der Bitte, das doch zu unterlassen“, sagt Jörn-Peter Dau. „Wir hatten damit aber nichts zu tun. Und ich möchte mir das auch nicht unterstellen lassen.“

Oliver Vogt

Mit dicken Eichenpfählen als „Wellenbrecher“ versuchen die Experten nun die Uferbefestigung am Großen Segeberger See zu sichern. In der Vergangenheit waren hier oft Uferstücke weggebrochen.

25.06.2019

Mit dem Krippenanbau erfüllt Trappenkamp die Anforderungen, die aus dem Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz erwachsen. Der Bau hat fast eine Million Euro gekostet. Viel Lob von allen Seiten gab es für Architekt Kuno Feddersen.

25.06.2019

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach Siegfried Beyer aus Henstedt-Ulzburg. Der 75-Jährige ist dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen.

25.06.2019