Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Sinkende Mitgliederzahlen im Wahlstedter Tennisclub
Lokales Segeberg Sinkende Mitgliederzahlen im Wahlstedter Tennisclub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 21.05.2019
Ehrungen langjähriger Mitglieder bei Rot-Weiß (v.l.) Erika Kohrt, Dieter Hanke, Jutta Rönnau, Horst Rönnau und Jörg Jokiel. Quelle: Lothar Kullack
Wahlstedt

„Das gibt uns schon Anlass zur Sorge“: So kommentierte Armin Reher, Sport-Vorstand des Tennisclubs Rot-Weiß Wahlstedt, während der Jahresversammlung den Rückgang der Mitgliederzahlen von 228 im Jahr 2018 über 201 auf zuletzt nur noch 194 Mitglieder. Diesem Trend will man entgegensteuern, auch mit Dr. Frank Intert, dem neuen Vorstand für den Bereich Mitglieder.

Frank Intert Präsident des Landes-Tennisverbandes

Intert löst Andreas Schulz-Ayecke ab, dessen großes Verdienst laut Reher die Umstellung auf digitale Mitgliederverwaltung war und der sein Amt nun aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellte. Frank Intert, zugleich Präsident des Landes-Tennisverbandes und Inhaber von Tennis Wahlstedt, erklärte, dass das Problem nicht ein Mangel an jugendlichen Mitgliedern sei: „Im Kreis Segeberg unterrichtet unsere Tennisschule 350 Kinder und Jugendliche“. Gewonnen werden müssten Mitglieder und am liebsten Familien von 35 Jahren an aufwärts. Ein erster Schritt dazu könnte zum Beispiel „Easy Tennis“ sein, wie Cheftrainer Tobias Meyer ausführte: Gleich 20 Erwachsene hätten bei der Erstauflage dieses achtstündigen Anfängerkurses mitgemacht.

Mitglieder abzuwerben keine Lösung

Auch wenn der Mitgliederschwund nicht allein Problem des Tennisclubs sei, so Bürgermeister und Mitglied Matthias Bonse in seinem Grußwort, müsse man nach neuen Wegen suchen. Per „Kannibalismus“ Mitglieder von kleineren Vereinen aus dem Umland abzuwerben, könne nicht der Weg sein, erklärte Armin Reher.

Außer dem Wechsel im geschäftsführenden Vorstand von Andreas Schulz-Ayecke auf Dr. Frank Intert gab es bei der Versammlung noch eine Personalie: Silke Schramm löst Vanessa Fink als Jugendwartin ab.

Zum Teil in Abwesenheit ehrte Armin Reher folgende langjährige Mitglieder: Horst Kornelius (50 Jahre bei Rot-Weiß), Dieter Hanke (40 Jahre); alle 25 Jahre: Oliver Glocker, Kirsten Hauk, Jörg Jokiel, Jutta Rönnau, Horst Rönnau. Alle zehn Jahre: Erika Kohrt, Pia Clausen, Tim Clausen, Sabine Harck, Dirk Peters.

ark

Nach 28 Jahren im Amt war er dienstältester Kreispräsident in Schleswig-Holstein. Politiker im Alter von 72 Jahren verstorben.

21.05.2019

Das Kieler Landgericht sieht es als nicht als erwiesen an, dass die Nutzung des Mobiltelefons Ursache für den tödlichen Unfall war.

21.05.2019

Die Geräte sollen bis Mitte Juli aus allen Filialen verschwinden. Grund dafür sei das geänderte Kundenverhalten, begründet die Sparkasse. Der Bad Segeberger Seniorenbeirat übt scharfe Kritik an der Entscheidung. Sie sei „seniorenunfreundlich“.

20.05.2019