Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Staatssekretärin: Es bleibt bei 500 Plätzen für Flüchtlinge
Lokales Segeberg Staatssekretärin: Es bleibt bei 500 Plätzen für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 09.10.2014
Staatssekretärin Manuela Söller-Winkler betonte gestern Abend vor knapp 300 Einwohnern: Es soll bei 500 Plätzen für Flüchtlinge in Boostedt bleiben. Quelle: Materne
Boostedt

Die Kapazitäten sollen dann nach und nach ausgeweitet werden auf maximal 500 Bewohner, die in Boostedt eine erste Orientierung erhalten und dann nach maximal sechs Wochen weiter verteilt werden. "Aber eine Deckelung unterhalb der 500 wird es nicht geben", betonte Söller-Winkler. Die Boostedter hatten eine Begrenzung von maximal 250 Asylbewerbern gefordert.

Auch nahm Söller-Winkler die Aussage ihres Vorgängers zurück, dass die Kaserne maximal fünf Jahre als Unterkunft genutzt wird. "Das ist eine Zielvorgabe, aber ich kann keine Garantie geben." Das Land sei mit ungeahnten Flüchtlingsströmen konfrontiert, eine Entspannung sei nicht abzusehen.

Versichert wurde jedoch, dass die in Boostedt aufgenommenen Flüchtlinge auf die Aufnahmequote des Kreises angerechnet wird.
Die Staatssekretärin musste einiges an Kritik einstecken, einige Boostedter fühlen sich "überfordert" von der möglichen Anzahl von 500 Flüchtlingen für den 4600-Einwohner-Ort.

Nadine Materne