Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Stadt gibt Zuschuss bei Kita St. Marien
Lokales Segeberg Stadt gibt Zuschuss bei Kita St. Marien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 16.06.2018
Bad Segeberg

Ein Novum: Die Stadt erklärt sich nach einem Votum der Stadtvertretung bereit, einen zehnprozentigen Anteil zu übernehmen, damit Fördermittel aus einem Kommunalinvestitionspaket für energetische Sanierungsmaßnahmen an den Kitas St. Marien (teilweiser Fensteraustausch) und Falkenburgerstraße (teilweiser Fensteraustausch und Fassadensanierung) fließen können. Kosten sollen die Maßnahmen rund 31000 und 90 000 Euro. Die Kirchengemeinde als Kita-Träger hätte den Eigenanteil getragen, aber aus rechtlichen Gründen muss das die Stadt übernehmen.

Die Maßnahme habe aber auch Vorteile für die Stadt, so Bürgermeister Dieter Schönfeld (SPD), weil damit die Betriebskosten gesenkt und das zu zahlende Kita-Defizit geringer werde. Annelie Eick (Grüne) hakte kritisch nach, ob auch andere private Betreiber Bad Segeberger Kitas über diese Fördermittel informiert worden seien. Das wurde bejaht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Orgel ist Orgel und Wände sind Wände: Der Zahn der Zeit nagt an der mehr als 850 Jahre alten Marienkirche, deren Innenraum ebenfalls dringend ein Update braucht. Um dafür Spenden einzuwerben, hat der Förderverein als neustes Projekt die „Segeberger Mariensteine“ersonnen.

16.06.2018

Erinnerungen an eine Zeit, als man von Diesel-Skandalen und Feinstaub noch nichts wusste: Freunde alter Gefährte sollten sich den kommenden Sonntag, 24. Juni, vormerken. Autos und Motorräder von anno dazumal rollen bei der 38. ADAC-Oldtimerfahrt quer durch den Kreis.

16.06.2018

Das heimatgeschichtliche Vermächtnis haben die Ellerauer dem Drogisten Karl Rautenberg zu verdanken, der der Gemeinde in den 1980er Jahren seine Sammlung vermachte. Jetzt feiert das nach ihrem Gönner benannte Museum im Bürgerhaus sein 30-jähriges Bestehen. Mit einer Sonderausstellung über Poesiealben.

16.06.2018