Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mehr als Information: Tag der Feuerwehr bei Möbel Kraft
Lokales Segeberg Mehr als Information: Tag der Feuerwehr bei Möbel Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 29.07.2019
Mads (2) aus Stuvenborn liebt die Serie „Feuerwehrmann Sam“ und kann von den roten Autos und den Gerätschaften gar nicht genug bekommen.
Mads (2) aus Stuvenborn liebt die Serie „Feuerwehrmann Sam“ und kann von den roten Autos und den Gerätschaften gar nicht genug bekommen. Quelle: Heike Hiltrop
Anzeige
Bad Segeberg

 Es sind vor allem die Kinder, die beim Anblick der roten Einsatzfahrzeuge mehr wollen. Mitfahren zum Beispiel – oder zumindest einmal hinterm Steuer sitzen. Und das war am letzten Juliwochenende möglich: beim ersten „Tag der Feuerwehr“ auf dem Möbel-Kraft-Parkplatz.

Kooperation zwischen den Wehren

Spielerisch dazulernen, wenn es um das Thema Brandschutz geht, den Blick für mögliche Brandquellen und -gefahren im Haushalt schärfen – das funktioniert besonders gut, wenn die Feuerwehr Einblicke in ihre Arbeit gibt. Dafür haben sich die Werksfeuerwehr des Unternehmens und die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg zusammengetan, wie auch im Ernstfall. Denn im Einsatz stehen die Brandbekämpfer oft nebeneinander und unterstützen sich gegenseitig. Das sei für beide effizient und schaffe Synergieeffekte, betont Werkswehrführer Sven Siever. Auch den Besuchern hatten die beiden Wehren am Tag der Feuerwehr einiges zu bieten.

Brandschutz und technische Hilfe

28 Einsatzkräfte, die Drehleiter, einen noch immer einsatzbereiten Oldtimer aus den 1960er Jahren, technisches Gerät, Transport- und Löschfahrzeuge sorgten für großes Interesse bei den Besuchern. „Wir sind tatsächlich extra für diesen Tag hierher gekommen“, bestätigt Danny Wanke aus Högersdorf. Für Sohn Jannes sei Feuerwehr das Größte. Und er selber habe erstmals mit einem Feuerlöscher hantieren können.

Veranstaltung mit Potenzial

Beim Stapeln von Kisten im Rettungsgurt sicher in die Höhe klettern, im Playmobil-Parcours kleine Einsatzfahrzeuge steuern oder in einem „Rauchzelt“ nach Gegenständen suchen gehörte zum Tagesprogramm. An dessen Ende konnte Möbel-Kraft-Chef Günter Loose ein positives Fazit ziehen: „Die Veranstaltung hat das Potenzial für eine Wiederholung.“

„Sie wurde sehr gut angenommen“, ergänzt Sven Siever. „So etwas bindet zwar viele Kräfte, aber es war eine runde Sache“, fasst Dennis Schubring von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg zusammen.

Heike Hiltrop