Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Taxifahrer bedroht und beraubt
Lokales Segeberg Taxifahrer bedroht und beraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 17.11.2017
Der geschockte, aber unverletzte Taxifahrer alarmierte die Polizei. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Kaltenkirchen

Die beiden Unbekannten hatten laut Polizei am Donnerstag um kurz vor Mitternacht an einem Taxenstand in der Hamburger Feldstraße im Stadtteil St. Pauli das Taxi bestiegen. Als Ziel gaben sie dem Fahrer Kaltenkirchen an, ohne ihm jedoch eine genaue Straße zu nennen. Nach der Ankunft in Kaltenkirchen soll einer der Männer den Fahrer angewiesen haben, auf den Parkplatz der Stadtbücherei in der Hamburger Straße zu fahren. Als der Fahrer gegen 0.45 Uhr auf dem Parkplatz hielt, habe einer seiner Fahrgäste ihm plötzlich eine Schusswaffe vor das Gesicht gehalten und Bargeld gefordert. Zuvor soll er sich laut Polizei einen Schal oder ein Tuch vor sein Gesicht gezogen haben.

Nachdem die Täter das Geld hatten – hinsichtlich der Summe machte die Polizei gestern keine Angaben – verließen sie das Taxi und flüchteten in unbekannte Richtung. Der geschockte, aber unverletzte Taxifahrer alarmierte daraufhin die Polizei.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung, bei der auch mehrere Diensthunde zum Einsatz kamen, konnten die Beamten die Täter in der Nacht aber nicht mehr aufgreifen. Immerhin stellten die Hunde jedoch die vermutliche Fluchtrichtung der Männer fest: Demnach sind sie von dem Parkplatz über einen Wanderweg zur Marschwegschule, weiter über die Dietrich-Bonhoeffer-Schule, den Straßen Flottkamp, Hofweg, Süderstraße bis zum Flottmoorring geflohen. Die Polizei geht von ortskundigen Tätern aus.

Der Haupttäter mit der Waffe wird als 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank und mit einem „westeuropäischen Erscheinungsbild“ beschrieben. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einer halblangen Jacke. Zum zweiten Täter liegt keine Beschreibung vor.

Bei dem Taxi handelte es sich um ein VW Touran mit Hamburger Kennzeichen. Hinweise an die Kriminalpolizei unter ☎ 04551/8840.

LN