Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Tennis-Club bittet zum Kuddel-Muddel-Turnier mit „Schlager-Bums“
Lokales Segeberg Tennis-Club bittet zum Kuddel-Muddel-Turnier mit „Schlager-Bums“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 28.04.2018
Hans-Werner Rieken, Stefanie Knees, Daniela Bachmann-Schreyer und Bernd Handrich (v. l.) sind stolz auf ihre Tenisanlage.
Hans-Werner Rieken, Stefanie Knees, Daniela Bachmann-Schreyer und Bernd Handrich (v. l.) sind stolz auf ihre Tenisanlage. Quelle: Foto: Petra Dreu
Bad Segeberg

„Das Kuddel-Muddel-Turnier ist die beste Gelegenheit, wieder neu mit dem Tennissport zu beginnen“, sagt Bernd Handrich, der als Kassenwart die Finanzen des Vereins zusammenhält. Zehn Euro kostet die Teilnahme am Turnier inklusive Eintritt zum darauf folgenden „Schlager-Bums“ in der Vereinsgaststätte „Unschlag-Bar“bei Michael „Schmolli“ Gerken. Für die passende Musik sorgt an den Abend eine Stimmungsband mit dem vielsagenden Namen „Schlüppers“.

Das nächste Event beim TC lässt nicht lange auf sich warten. Nach dem ersten Wettspieltag am Sonnabend, 5. Mai, präsentiert sich der Verein am Wahlsonntag, 6. Mai, ab 11 Uhr in der Innenstadt. Ein Tag der offenen Tür und gleichzeitig der 1. Familien-Tennis-Tag folgt am Freitag, 18. Mai. Beginn ist um 18 Uhr.

Dabei wollen die Tenniscracks natürlich auch zeigen, was sie haben: eine erst vor Kurzem rundum sanierte Zwei-Feld-Tennishalle und eine Tennisanlage mit acht Plätzen, die per Smartphone-App „Book &

Play“ reserviert und mit einem Klick bezahlt werden können. Außerdem gehören zwei Beach-Volleyball-Felder zum Verein, dessen Pachtverträge für immerhin 28 Jahre gesichert sind.

„Wenn wir Gastvereine zu Besuch haben, die sind jedes Mal begeistert von unserer Anlage“, preist Bernd Handrich das TC-Gelände des 176 Mitglieder zählenden Vereins an. Unter ihnen sind viele Gelegenheitsspieler, aber auch für die diesjährigen Punktspiele sind insgesamt sieben Damen und Herren-Mannschaften gemeldet. Mit 55 Kindern und Jugendlichen ist auch der Tennisnachwuchs gut aufgestellt, den Daniela Bachmann-Schreyer unter ihre Fittiche genommen hat. Auch sie nehmen am Spielbetrieb teil.

Aufgelöst hat der TC die Spielgemeinschaft mit dem SC Rönnau. „Jeder Verein hatte genug eigene Spieler, sodass die Spielgemeinschaft nicht mehr erforderlich war“, erzählt Hans-Werner Rieken, der als Technischer Wart im Vorstand mitarbeitet. Gespannt sind die Tennisspieler auf ihre neuen Nachbarn, die Sportler des Männer-Turnvereins MTV. Dem hat die Stadt Bad Segeberg die Gosch-Jansen-Halle zugesprochen, die für eine Nutzung allerdings erst noch saniert werden muss. Hans-Werner Rieken sieht dem positiv entgegen: „Mal sehen, was sich da noch entwickelt.“

LN

Segeberg LN-SERIE: HINTER ALTEN MAUERN – Museumsbunker Wahlstedt - Ein Betonklotz voller Geschichte
28.04.2018
28.04.2018