Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Theater und Musik im Kulturhaus Remise
Lokales Segeberg Theater und Musik im Kulturhaus Remise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 20.12.2017
4. Mai: „Across the sea & übers Meer“.
Bad Segeberg

AIn Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bad Segeberg bietet das Kulturhaus am Freitag, 2. Februar, 20 Uhr, das Bewegtbildtheater „Susanna – Ich bin ein Kontinent“. Laut der Mitteilung des VJKA eine „außergewöhnliche Theater- und Darstellungsform, bei der die echte Darstellerin auf der Bühne mit der Person verschmilzt, die als Film auf einer Leinwand zu sehen ist“. Inhaltlich geht’s um eine aufrüttelnde Hommage an die im KZ Auschwitz ermordete Lyrikerin Gertrud Kolmar. Die Veranstaltung findet allerdings in der Jugendakademie statt.

Seit elf Jahren betreibt der Verein für Jugend- und Kulturarbeit (VJKA) in 2018 das Kulturhaus Remise in Bad Segeberg. Das soll am 1. Juni ab 20.11 Uhr bis elf Minuten vor Mitternacht mit Musik, Gesang, Erzählungen und Kulinarischem gefeiert werden. Bis dahin gibt es aber noch einige interessante Veranstaltungen. Ein Überblick:

AAm Sonnabend, 3. März, wird um 16 Uhr in der Remise die Ausstellung „Frauenköpfe aus Papier“ eröffnet. Svetlana Nazarova, Papierkünstlerin aus Lübeck, zeigt zum internationalen Frauentag elf Frauenköpfe unterschiedlicher Nationen. Das Besondere daran: Alle Werke sind aus Papier gefertigt. Außerdem tanzt Agata Schuster aus Bad Bramstedt zu orientalischen Klängen. Öffnungszeiten der Ausstellung: 4. März von 15 bis 18 Uhr, vom 5. bis 9. März täglich von 9 bis 12 Uhr, 5. und 6. März von 14 bis 16 Uhr sowie am 7. März von 14 bis 18 Uhr.

Der Eintritt ist frei ADas Akustik-Duo „Venus on Strings“ spielt am Freitag, 9. März, zum Internationalen Frauentag im Kulturhaus. Beginn ist um 19.11 Uhr. „Als temperamentvolles, weibliches Akustik-Duo präsentieren die beiden Vollblutmusikerinnen Silvy Braun und Andrea von Rehn die unterschiedlichsten Cover-Songs“, heißt es in der Ankündigung des VJKA. „Vielseitigkeit, spontane Schlagfertigkeiten, virtuose Gitarrenarbeit, unverwechselbare Stimmen und Charaktere ergänzen sich zu einer außergewöhnlichen Show.“

AMit „Der Taschenhonka“ präsentiert das Kulturhaus am Freitag, 13. April, ab 19.49 Uhr (elf Minuten vor 20 Uhr) eine makabre und komische Heimatoperette. Zum Hintergrund: Vier Frauen, die niemand vermisste und die alle dieselbe Bekanntschaft gemacht hatten – mit Fritz Honka! Eine wahre Geschichte, basierend auf Fakten und Hörensagen, aus dem Jahr 1975. Eva Engelbach (Kompositionen und Texte, Spiel) und Marcel Weinand (Idee, Konzept, Text, Spiel) schlüpfen in die Rollen zweier Majore der Heilsarmee und laden das Publikum dazu ein, mit ihnen in die Abgründe des Milieus um den Hamburger Berg auf St. Pauli hinabzusteigen.

AEinen „salzigen Liederabend mit Texten aus der maritimen Weltliteratur“ verspricht der VJKA für Freitag, 4. Mai, 19.30 Uhr, in der Remise „Across the sea & übers Meer“ heißt das Programm von Klaus Janke und Michael Lempelius, die auf Deutsch und in der Seefahrersprache Englisch singen – von einer unglücklichen Piratenkönigin, von der Sehnsucht der Seeleute nach ihren Liebsten in der Ferne oder der Hoffnung der Auswanderer auf ein besseres Leben am anderen Ufer des Ozeans. Garniert wird das alles mit Zitaten und kleinen Gedichten.

Der Eintritt kostet pro Veranstaltung zehn Euro im Vorverkauf und zwölf Euro an der Abendkasse.

Anmeldungen nimmt die Jugendakademie Segeberg unter der Telefonnummer 04551/95910 oder per E-Mail an info@vjka.de entgegen. Weitere Infos unter www.vjka.de

Geschichte der Remise

Die Remise wurde 1750 vom damaligen Amtsrat Christian Stemann errichtet. Im Jahre 1781 kaufte die Königliche Rentenkammer in Kopenhagen das Grundstück. Bis 1959 wurde es mit kleinen Unterbrechungen als Dienst- und Wohnsitz der Amtmänner und Landräte genutzt. Seit 1975 gilt die Remise als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung.

Von 1980 bis Ende 2005 diente das im Jahr 1979 restaurierte Gebäude unter der Trägerschaft des Kreises Segeberg als Ausstellungsgebäude für heimische Künstler. Nachdem die Remise gut ein Jahr leer stand, übertrug der Kreis sie 2007 an den Verein für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg. Seit dem 1. September 2007 bietet das Kulturhaus Remise unter der Leitung von Edda Runge regelmäßig kulturelle Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Erzählung und Bildende Kunst an. QUELLE: VJKA

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Angebot für Einsatzschutzkleidung der Feuerwehr, das Bürgermeister Hans-Heinrich Jaacks eingeholt hat, sorgte für mächtig Ärger in der Sitzung der Gemeindevertretung von Krems II. Die Brandschützer waren sauer, denn nach ihren Wünschen hatte der Bürgermeister nicht gefragt.

20.12.2017

Niemand muss alleine zu Hause bleiben: Die evangelische Kirchengemeinde Bornhöved lädt ein, den „Heiligabend in Gemeinschaft“ im Martin-Luther-Haus Bornhöved zu verbringen. Der Abend beginnt mit dem Gottesdienst um 17.30 Uhr in der Vicelin-Kirche St. Jakobi.

20.12.2017

Viele Menschen werden am Sonnabend noch den großen Weihnachtseinkauf erledigen. In Wakendorf I gibt’s am 23. Dezember aber noch etwas anderes zu erledigen: Das DRK bittet zwischen 11 und 15 Uhr zum Blutspenden ins Dorfgemeinschaftshaus.

20.12.2017