Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Tierischer Breitensport: 24. Pferdefest des Nordens in Bad Segeberg
Lokales Segeberg Tierischer Breitensport: 24. Pferdefest des Nordens in Bad Segeberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 20.08.2019
Hunderte Reiter und Fahrer haben sich bei der 16. Stern-Stafettenaktionen für mehr Reit- und Fahrrouten in Schleswig-Holstein eingesetzt. 3824 Kilometer sind dabei zurückgelegt worden. Quelle: Heike Hiltrop
Bad Segeberg

Man kann auf einem Pferd reiten oder es vor eine Kutsche spannen. Ist klar. Aber man kann auch auf ihm turnen, es für einen Wettbewerb bunt bemalen und sich selbst kostümieren. Manche laufen auch hinter einem Pony am langen Zügel her, während es wie telepathisch gelenkt die akkuratesten Schrittfolgen vollführt. Alles das ist Pferdesport. Und der hatte nun, beim 24. Pferdefest des Nordens seinen großen Auftritt.

1000 Nennungen

Beim alljährlichen Breitensport-Festival auf Bad Segebergs Landesturnierplatz geht es nicht um Platzierungen und Auszeichnungen, sondern um Spaß und Freude für Mensch und Tier. Darum stehen dann diejenigen im Mittelpunkt, die nicht auf den großen Turnieren zu Hause sind, die Freizeitsportler. Rund 1000 Nennungen hat es für die rund 100 Wettbewerbe gegeben. Nur das Publikum ließ sich etwas vom Dauerregen abschrecken.

Carmen Brodersen (49), Mops "Molly" und Friese "Auke" starteten zum ersten Mal beim Wettbewerb "Horse and Dog". Beim Pferdefest präsentieren Freizeitreiter ihr Hobby. Quelle: Heike Hiltrop

 

Darunter war so mancher Überraschungsstar zu entdecken: Mopsmädchen „Molly“ beispielsweise. Wenn Carmen Brodersen aus Hörup ihren Friesen „Auke“ sattelt, dann gibt es für den Hund kein Halten mehr: „Dann will die mit. Unbedingt. So acht Kilometer läuft sie locker am Pferd“, sagt die 49-jährige Reiterin und gibt ein kurzes Kommando, das „Molly“ verzückt die Vorderpfoten in den Himmel recken lässt. „Horse and Dog Trail“ heißt der Wettbewerb, dem sich das nordfriesische Trio erstmals stellt. Gewinnchancen: egal. „Ich brauche etwas, das spannend und lustig ist, darum mache ich hier mit.“

Breitensport der Pferdefreunde auf dem Landesturnierplatz

Christa und Signe Macher sehen zwar nicht nach olympischen Gold, aber nach großem Reitvergnügen aus mit ihren Maskierungen. Für die Stallkolleginnen geht es in der Disziplin „Reitweisen für zwei und mehr“ in das Sandviereck. Auf einem anderen Platz stehen grüne Waldfeen, Piraten, Trolle und Clowns in den unterschiedlichsten Altersgruppen zusammen: Parcoursbegehung für den Führzügelwettbewerb in Kostümierung.

16. Sternenstaffetten-Aktion brachte es auf 3824 Kilometer

Auf dem Hauptplatz liefert unterdessen der große Aufmarsch ein beeindruckendes Bild ab. Berittene Fanfarenbläser, Mounted Gamer mit ihren schnittigen Ponys, Westernreiter und Gespannfahrer haben Aufstellung genommen, um dabei zu sein, wenn bekannt gegeben wird, welche Strecke bei der diesjährigen Stern-Stafettenaktion zurückgelegt worden ist. Es sind 3824 Kilometer. Mit gemacht haben etliche, die sich so für mehr Reit- und Fahrrouten in Schleswig-Holstein einsetzen.

Sport für Hunde auf für Pferde geeignet

Mittlerweile hat sich der im Hundesport so beliebte Hindernislauf „Agility“ auch bis zu den Reitern herumgesprochen. Und die Ausbildung mithilfe eines eingängigen Kurztons, das Klickertraining, ist ebenfalls im Reitsport angekommen und wurde vorgeführt.

300 Helfer für den reibungslosen Ablauf

Und dann gab es doch große Auszeichnungen: Gabi Schlahmann und Mani Borck sind zum 24. Mal beim Pferdefest dabei. Hinter den Kulissen gehören sie zum Helfer-Team. Sie sind zwei von 300, die für den reibungslosen Ablauf mit anpacken. Borck: „Beim 25. Pferdefest nächstes Jahr sind wir auch wieder dabei, aber erst kommt das Landesturnier im September.“

Von Heike Hiltrop

Die Polizei hatte am Sonntag wieder mehre Messstellen auf der K 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn eingerichtet. Die sogenannten Todesfelder Kurven sind bei Schnellfahrern auf zwei und vier Rädern äußerst beliebt.

19.08.2019

36-Jähriger soll in seinem Mazda am Sonntagabend mehrfach auf den Grünstreifen und in den Gegenverkehr geraten sein. Die Fahrt endete mit einem Unfall.

19.08.2019

Am Stadtfestsonntag, 1. September, kehr der große Flohmarkt wieder in die Bad Segeberger Innenstadt zurück. 250 Stände sind maximal möglich. Die Organisatoren von den Pfadfindern der Royal Rangers freuen sich über Anmeldungen.

19.08.2019