Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schwerer Unfall bei Klein Kummerfeld – Fahrerin stirbt
Lokales Segeberg Schwerer Unfall bei Klein Kummerfeld – Fahrerin stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 30.09.2019
Der Pkw soll laut Polizei auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Quelle: Foto: Danfoto
Klein Kummerfeld

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 205 bei Klein Kummerfeld hat am Freitagnachmittag ein Todesopfer gefordert. Wie die Polizei mitteilte, sei gegen 13.30 Uhr ein Pkw bei Klein Kummerfeld auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem 40-Tonner zusammengestoßen. Die Pkw-Fahrerin, eine Frau aus dem Kreis Segeberg, kam dabei ums Leben.

Der Beifahrer des Pkw sei schwer verletzt worden, der 24-jährige Lkw-Fahrer habe den Unfall weitgehend ohne Verletzungen überstanden, hieß es von Polizei. „Er wurde leicht verletzt vorsorglich ins Krankenhaus gebracht“, so ein Polizeisprecher.

Ende der Sperrung ist bisher nicht abzusehen

Der Hergang des Unfalls ist bisher unklar. Eine starke Bremsspur des Lkw deutet jedoch darauf hin, dass der Fahrer des Trucks noch versucht hatte, den Zusammenstoß zu verhindern. Auf dem Abschnitt der B 205 herrscht Überholverbot. Ein Sachverständiger der Dekra wurde von der Polizei zur Ermittlung des Unfallhergangs hinzugezogen.

Nach dem Unfall wurde die B 205 zwischen Rickling und Neumünster-Gadeland in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt. „Die Sperrung der Unfallstelle dauerte bis 19:45 Uhr an, da sich die Bergung des Lkw, ein mit Maschinen beladener 40-Toner, schwierig gestaltete“, sagte ein Sprecher der Polizei am späten Freitagabend.

Nach Polizeiangaben hat der Lkw schwere Maschinenteile geladen. Da der Sattelschlepper aus eigener Kraft nicht mehr bewegt werden könne, müsse die Fracht vor der Bergung entladen werden.

Klicken Sie hier, um wichtige Tipps zu sehen, wie Sie bei einem Verkehrsunfall Erste Hilfe leisten können.
Wie gefährlich sind Schleswig-Holsteins Straßen? 2018 etwa starben 92 Menschen bei Unfällen im Land. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Unfällen, die sich 2019 in Schleswig-Holstein ereignet haben, und fahren Sie bitte vorsichtig.

Von Oliver Vogt/DPA

Wieder schlugen Einbrecher in Bad Segeberg zu: Jetzt wurde die Einkaufpassage in der Hamburger Straße 12 heimgesucht. In zwei Geschäfte drangen die Täter ein. Dabei brachen sie sogar einen Tresor auf.

27.09.2019

Mit ihrer Gier zerstörten sie den Lebenstraum eines Segeberger Rentners. Zwei 25 und 27 Jahre alte Wachleute, die sich im Auftrag türkischer Hintermänner als Polizeibeamte ausgaben, erbeuteten rund 240 000 Euro von Senioren. Beide müssen dafür jetzt in Haft.

27.09.2019

Gegen vier Uhr morgens ist der Fahrer eines Transporters auf Höhe der Anschlussstelle Tremsbüttel bei regennasser Fahrbahn in die Leitplanke gerauscht. Die A 21 in Richtung Kiel blieb etwa zwei Stunden gesperrt.

27.09.2019