Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Turbulenter E-Mail-Verkehr
Lokales Segeberg Turbulenter E-Mail-Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 27.02.2019
Eine schwierige, dafür aber amüsante Aufgabe: Mister X (Dirk Johannsen, li.) bringt Karl (Stefan Borchers) das Schwimmen bei. Quelle: Petra Dreu
Rohlstorf

Wo die Liebe hinfällt: In der amerikanischen Romantik-Komödie „E-Mail für Dich“ fanden 1998 Tom Hanks und Meg Ryan per E-Mail zueinander. In dem plattdeutschen Theaterstück „E-Mail för mi“ finden zwar auch zwei durch einen liebevollen E-Mail-Verkehr zueinander, vorher aber geht es in dem neusten Stück der Theatergruppe Rohlstorf ordentlich zur Sache. Zu sehen ist die turbulente Komödie in drei Akten an den nächsten beiden Wochenenden in der Galerie des Gutes Rohlstorf.

Wenn die Aufführungen so lustig werden wie die Proben, dann kann nichts mehr passieren. Die Theatergruppe jedenfalls hofft für alle vier Vorstellungen auf ein volles Haus. Im Publikum werden sicherlich auch Mitarbeiter des Amtes Trave-Land sitzen, denn neben Bettina Wulf und Simone David, die bereits seit Jahren auf der Rohlstorfer Bühne stehen, sind mit Steffen Gloe und Susanne Fuhl zwei weitere Mitarbeiter der Amtsverwaltung unter die Schauspieler gegangen. Steffen Gloe, der in die Rolle des Herrn Hagenstein geschlüpft ist, bekam dafür sogar extra Nachhilfeunterricht in Platt. Susanne Fuhl hat zusammen mit Inga Britt-Krause den Part der „Toseggersch“ übernommen.

Vorstellungen auf Gut Rohlstorf

Vier Vorstellungen ihrer plattdeutschen Komödie „E-Mail för mi“ gibt die Theatergruppe Rohlstorf in der Galerie vom Gut Rohlstorf. Das sind die Termine: Sonnabend, 2. März, und Sonnabend, 10. März, um jeweils 20 Uhr.

Am Sonntag, 3. März, und Sonntag, 10. März, beginnen die Vorstellungen bereits um 19 Uhr. Spieldauer: rund zwei Stunden. Eintrittskarten zum Preis von sechs Euro gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

Die Handlung: Ina hat sich von ihrem Mann getrennt und schiebt Frust, der sich merklich um ihre Hüften gelegt hat. Als Pummel will sie das Haus nicht mehr verlassen. Auch ihre Schwester Maggie (Susanne Kasch) kann Ina nicht überreden, ihre Meinung zu ändern. Der treue Freund Karl, der als Bote fast täglich vor Inas Tür steht, erst Recht nicht, denn nachdem ihr Angetrauter sie wegen einer Jüngeren sitzen gelassen hat, ist Ina auf Männer gar nicht mehr gut zu sprechen.

Zu allem Überfluss ziehen dann auch noch der Casanova Mister X (Dirk Johannsen) und seine blutjunge Freundin in die Nachbarschaft ein. So sehr Ina sich abschotten und in Selbstmitleid zerfließen will, Schwester Maggie und die renitente Nachbarschaft lassen das nicht zu. Als ihr Ex dann auch noch das Haus verkaufen will, sucht Ina im Internet nach einem Retter für alle Fälle.

Petra Dreu

Startschuss für ein Modellprojekt am Hamburger Rand: Pendler können für zwei Jahre zu günstigen Konditionen ein Elektroauto leasen. Der Bund fördert das Vorhaben mit 3,5 Millionen Euro.

27.02.2019

Die Schule im Alsterland in Sülfeld hat Schüler der Klassen 5 bis 10 Brücken aus Papier bauen lassen. In einem Wettbewerb wurde die beste Konstruktion ausgezeichnet.

28.02.2019

Polynesischer Feuertanz, Flammen speiende Dinos, Jahrhundertflut: Mit ein paar Klicks setzt Oliver Schaffer Playmobil so zusammen, wie er es braucht, kreiert ganze Welten. Feuer und Rettung stehen in Norderstedt im Mittelpunkt.

27.02.2019