Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zahl der Unfälle bleibt auf hohem Niveau
Lokales Segeberg Zahl der Unfälle bleibt auf hohem Niveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 12.03.2019
Quelle: LN-Archiv
Bad Segeberg

Die Verkehrsunfälle im Kreis Segeberg pendeln sich offenbar auf einem hohen Niveau ein: Nach 2016 (7802) und 2017 (7817) registrierte die Polizei im vergangenen Jahr (7990). Zum Vergleich: 2011 und 2012 lagen die Unfallzahlen mit 6830 beziehungsweise 6757 um mehr als 1000 niedriger. Das geht aus dem neuem Verkehrssicherheitsbericht hervor, den die Polizeidirektion Bad Segeberg jetzt vorlegt hat.

Ein Grund für die hohen Unfallzahlen dürfte der deutlich gestiegene Fahrzeugbestand sein: 2018 waren erstmals mehr als 200 000 Fahrzeuge im Kreis Segeberg zugelassen, das waren rund 15 000 mehr als noch vor fünf Jahren. Aber auch Ablenkung durch Mobiltelefone macht die Polizei neben den „klassischen Unfallursachen“ wie zu hohe Geschwindigkeit oder Missachten von Verkehrszeichen für das Geschehen verantwortlich.

Elf Menschen wurden 2018 bei Unfällen getötet (2017: 13). Dabei handelte es sich um vier Autofahrer, vier Motorradfahrer, zwei Fußgänger und einen Radfahrer. Die Zahl der im Straßenverkehr schwer Verletzten (170) und der leicht Verletzten (1227) lag knapp unter dem Niveau des Vorjahres.

Wenig Veränderung gab es bei den beiden „Problemgruppen“, den jungen Fahrern (18 bis 25) und den Verkehrsteilnehmern über 65. Während die Jungen für 272 Unfälle verantwortlich waren und sich dabei im Fünf-Jahres-Vergleich auf gleichbleibendem Niveau bewegen, gingen 299 Unfälle auf das Konto der „Alten“ – seit 2014 eine leicht steigende Tendenz.

Unfälle von Radfahrern nehmen im Fünf-Jahres-Trend zwar leicht ab – 2018 waren es 303 im Vergleich zu 386 im Jahr 2017. Gegenläufig ist der Trend jedoch bei den Fahrrädern mit Hilfsmotor, den Pedelecs. Hier registrierte die Polizei 27 Unfälle im Jahr 2018 (2017: 15). 2014 waren es lediglich fünf. Der Anstieg ist für die Polizei aber mit der zunehmenden Verbreitung dieser Fahrzeuge zu erklären.

Erfreulich: Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss haben 2018 deutlich abgenommen – von 118 im Vorjahr auf nur noch 87, die niedrigste Zahl innerhalb von fünf Jahren.

Oliver Vogt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kampf gegen Einbrüche steht bei der Polizeidirektion Segeberg obenan. Kürzlich konnte mithilfe eines Nachbarn ein Täter erwischt werden. Der Druck steigt, die Zahl der Wohnungseinbrüche sinkt.

12.03.2019

Berufungskammer des Kieler Landgerichts wertete Übergriffe auf Schülerinnen nicht als Kindesmissbrauch

12.03.2019

Am 9. und 10. August treten in Geschendorf wieder hartgesottene Fahrer in die Pedalen ihres Gokarts, um den Titel mit nach Hause nehmen zu können. 20 Fahrer können pro Rennteam an den Start gehen. Anmeldeschluss ist am 30. Juni.

11.03.2019