Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Verkehrskontrolle: 85 Verstöße in drei Stunden
Lokales Segeberg Verkehrskontrolle: 85 Verstöße in drei Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 19.08.2019
Ein Biker auf der Verbindungsstraße von Todesfelde nach Stuvenborn Quelle: Foto: LN-Archiv
Anzeige
Todesfelde/Stuvenborn

In den insbesondere bei Motorradfahren berühmt-berüchtigten „Todesfelder Kurven“, der K 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn, hat die Bad Segeberger Polizei bei einer Verkehrskontrolle am Sonntag innerhalb von nur drei Stunden 85 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

Kräfte des Verkehrsüberwachungstrupps hatten in der Zeit von 13.45 Uhr bis etwa 17 Uhr mehrere Messstellen entlang der Strecke eingerichtet, teilte die Polizeidirektion Bad Segeberg am Montag mit. Im Einsatz waren demnach ein ESO-Messfahrzeug (ein sogenanntes Blitzerfahrzeug), ein handbetriebenes Lasermessgerät sowie mehreren Anhalteposten.

Anzeige

Wenige Motorräder, viele Pkw

Wegen des Regens hielt sich der Motorradverkehr zwar in Grenzen. Allerdings waren auch viele Pkw-Fahrer laut Polizei recht zügig unterwegs. Negativer Spitzenreiter unter den 85 Verstößen war ein 43-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Kreis Segeberg. Er war mit 106 statt mit den erlaubten 60 Stundenkilometern unterwegs. Den Mann erwartet voraussichtlich ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot, teilte die Polizei mit. In einem weiteren Fall habe der Umbau von Reifen und Fahrwerk zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und einer Ordnungswidrigkeitsanzeige geführt.

Auch in Zukunft würden die Todesfelder Kurven bei Verkehrskontrollen besonders im Blick behalten, kündigt die Polizei an.

Von Oliver Vogt