Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Viel Kultur zum 60. Geburtstag
Lokales Segeberg Viel Kultur zum 60. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 26.03.2016
Durch ein breites Musikspektrum kann die A-Capella-Gruppe „Quartett Komplett“ bei ihren Auftritten verschiedene Geschmäcker bedienen.
Trappenkamp

Im Vergleich zu anderen Gemeinden ist Trappenkamp ein richtig junger Hüpfer. Erst am 1. April 1956 wurde Trappenkamp eine eigenständige Gemeinde und ist somit 60 Jahre jung. Während zweier Festwochen vom 1. bis zum 16. April will die Gemeinde mit ihren Bürgern bei Kultur zu familienfreundlichen Preisen die Sektkorken knallen lassen.

Trappenkamper Festwochen sind nur der Startschuss für weitere Angebote im Jubiläumsjahr der Gemeinde.

Ein Aufruf an die örtlichen Vereine und Institutionen, eigene Veranstaltungen dem runden Geburtstag zu widmen, war ein voller Erfolg. 60 Veranstaltungen waren das Ziel der Gemeinde, das weit übertroffen wurde. Insgesamt wurden 83 Veranstaltungen gemeldet, die die offiziellen Festwochen über das ganze Jahr verteilt ergänzen sollen. „Alle haben sich richtig viel Mühe gegeben. Insgesamt sind in unserem Terminkalender 40 bis 50 Veranstaltungen mehr aufgeführt als in einem normalen Jahr“, freut sich Gemeindedezernent Werner Schultz.

Mit einer Festveranstaltung am 1. April, dem eigentlichen Geburtstag, sollen sich die Bürger auf die Festwochen einstimmen. Der Festakt beginnt um 18 Uhr im Bürgersaal. Anders als bei den nachfolgenden Kulturevents, erhebt die Gemeinde dafür keinen Eintritt, allerdings ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Einen Tag später (20 Uhr) können sich die Trappenkamper mit „Wagners Salonquartett“ in das Vorkriegs-Berlin versetzen lassen, in denen Varietés, Revuen, Operetten und das Berlin-Kabarett Hochkonjunktur hatten. „Die Kirschen in Nachbars Garten“, „Unter den Linden“ und „Berliner Luft“ sind eine kleine Auswahl der Lieder, die das Quartett für Trappenkamp vorgesehen hat.

Matthias Stührwoldt, literarischer Landwirt aus der Nachbarschaft, gibt am Sonntag, 3. April, ab 17 Uhr eine Kostprobe seiner humoristischen Texte. In ihnen lässt er sich über seine Erlebnisse als Bauer, die Menschen des nördlichsten Bundeslandes und über Gott und die Welt aus. Das Frauenkabarett Kronshagen präsentiert wortgewandt am Freitag, 8. April, ab 20 Uhr neue Sketche und Lieder. Die sind nicht nur politisch keck und legen den Finger in die Wunde der Gesellschaft, sondern befassen sich mit aktuellen Themen wie dem Freihandelsabkommen oder neuen Möglichkeiten der digitalen Totalüberwachung.

Wer Gesang pur liebt, sollte sich das „Quartett Komplett“ am Sonntag, 10. April (18 Uhr), nicht entgehen lassen. Abwechslung ist garantiert, wenn die vier Sänger und Meister der Parodie einen umfassenden Mix vom Madrigal bis Barbershop, Pop, Schlagern und Evergreens der „Comedian Harmonists“ zum Besten geben.

Die „Shibly Band“ am Sonnabend, 16. April (18 Uhr), ist nicht nur ein krönender Abschluss der Festwochen, sondern zudem ein Statement für die Trappenkamper Willkommenskultur. Die fünf Hamburger Musiker spielen klassische arabische Musik und orientalische Folklore, die sie mit Rhythmen und Improvisationen aus Jazz und Rock vermischen. Bei den zwei Festwochen soll es für Trappenkamp indes nicht bleiben. Bürgermeister Harald Krille: „Wir arbeiten daran, mehr Kultur herzuholen. Nur Bauen und Wohnen funktioniert nicht. Jetzt machen wir es richtig und haben den Schwung, daran anzuknüpfen.“

Ticket-Abo für 30 Euro

Um ihre Bürger zu allen Kulturveranstaltungen während der Festwochen zu locken, hat die Gemeinde ein Ticket-Abo für alle fünf kostenpflichtigen Veranstaltungen herausgegeben. Das Abo kostet 30 Euro und bringt somit eine Ersparnis von 15 Euro gegenüber den Einzelpreisen. Die Lesung mit Matthias Stührwoldt kostet 5 Euro im Vorverkauf, 6 Euro an der Abendkassen. Alle anderen Veranstaltungen kosten im Vorverkauf 10 Euro Eintritt, 12 Euro an der Abendkasse.

Tickets gibt es in der Friesen-Apotheke, Firma Kattemeyer, Sparkasse und Volksbank oder per E-Mail unter ruediger.soltwedel@t-online.de. Eine Übersicht über alle weiteren Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite der Gemeinde unter www.trappenkamp.de. pd

Von Petra Dreu

Elfeinhalb Jahre war Jan Simowitsch treibende Kraft für die Popularmusik in der Kirchengemeinde Bad Segeberg. Das hatte sich offenbar in der Nordkirche herumgesprochen, denn seit dem 1.

26.03.2016

Spannende Osterferien erleben und in die Fußstapfen von Roland Emmerich treten? Der Ferienkursus „Wir schreiben ein Kurz-Drehbuch“ ermöglicht das. Von Dienstag, 29.

26.03.2016

Das Huhn auf der Kanzel.

26.03.2016