Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wieder Osterfeuer auf der Rennkoppel
Lokales Segeberg Wieder Osterfeuer auf der Rennkoppel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 24.03.2018
Silke Warnsholdt, Alexandra Pöhlsen und Sabine Pawlowski helfen mit bei der Organisation des Osterfeuers in Bad Segeberg.
Silke Warnsholdt, Alexandra Pöhlsen und Sabine Pawlowski helfen mit bei der Organisation des Osterfeuers in Bad Segeberg. Quelle: Foto: Mr
Bad Segeberg

Der Verein zur Förderung des European Peoples‘ Festivals (EPF) aus Bad Segeberg hat sich das traditionelle Osterfeuer auf dem Landesturnierplatz ausgesucht, um sich mehr in der Stadt einzubringen.

Mit einem bunten Programm soll die Rückkehr des Osterhasen auf die Rennkoppel gefeiert werden.

„Wir wollen eine schöne Veranstaltung für die Stadt auf die Beine stellen und uns als Verein präsentieren“, erklärt Alexandra Pöhlsen, Schatzmeisterin des EPF-Fördervereins und langjähriges Mitglied.

Ehrenvorsitzender Uwe Pawlowski freut sich darüber, dass den Organisatoren bereits so viel Hilfe angeboten worden sei. „Viele ehrenamtliche Helfer werden uns beim Osterfeuer unterstützen“, sagt er.

Außerdem konnten viele Sponsoren gewonnen werden, die teils mit Sachspenden die Aktion unterstützen.

Zahlreiche Unternehmen aus Bad Segeberg wollen mithelfen. Die Stadt Bad Segeberg hat ebenfalls Hilfe angekündigt. Die Platzmiete muss der Verein nicht tragen. Außerdem wird der Bauhof mit anpacken, die Überbleibsel des Osterfeuers zu beseitigen. Mit dabei ist auch die Jugendfeuerwehr aus Bad Segeberg, die ein Wasserspiel für Kinder anbieten wird. Ab 16 Uhr können Kinder bereits nach Überraschungen suchen. Spiele auf der Rennkoppel, Kinderschminken, eine Trommel-Show, kulinarische Köstlichkeiten sowie heiße und kühle Getränke runden das Programm ab.

„Als Sitzgelegenheiten werden Strohballen vorhanden sein“, erläutert Matthias Gosch, Vorsitzender des EPF-Fördervereins. Gemütliche Lagerfeueratmosphäre bis 22 Uhr soll außerdem durch zusätzliche Feuerkörbe erzeugt werden. „Das Osterfeuer hat eine lange Tradition, die wir wieder aufleben lassen wollen“, sagt Matthias Gosch. Im vergangenen Jahr hatte sich kein Veranstalter bereit erklärt, das Osterfeuer auszurichten.

Das traditionelle Feuer zur Osterzeit auf der Rennkoppel ist nicht die einzige große Veranstaltung, die den Verein umtreibt. 2018 wird das EPF erstmals in Litauen ausgerichtet. Bis zum Jahr 2023 haben sich bereits Gastgeber gefunden, die das Festival mit Delegationen aus 15 Nationen und rund 600 Teilnehmern veranstalten werden. „Wir würden uns sehr freuen, wenn die EPF-Familie zum dritten Mal Halt in Bad Segeberg machen würde“, sagt Gosch.

Bis zu einer erneuten Ausrichtung des EPF in der Kreisstadt müssten allerdings die Vereinskasse noch weiter gefüllt und zahlreiche Unterstützer gefunden werden. Wer sich für die Arbeit des Vereins oder die Teilnahme beim EPF in Litauen (21. bis 28. Juli) interessiert, kann sich unter der E-Mail-Adresse epfev@web.de informieren.

MR