Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Wolf bei Todesfelde gesichtet
Lokales Segeberg Wolf bei Todesfelde gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 06.08.2018
Flintbek

Der Wolf fühlt sich im Kreis Segeberg offenbar wohl: Im Juni und im Juli wurden in Schleswig-Holstein wieder mehrere Wölfe nachgewiesen – jedoch ausschließlich in den Kreisen Segeberg und Nordfriesland. Nach einer Mitteilung des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) sind am 14. Juli bei Heidmoor mehrere Schafe gerissen worden, die laut genetischer Untersuchung einem Wolf zum Opfer gefallen sind. Im Todesfelder Ortsteil Voßhöhlen war am 31. Juli ein Wolf in eine Fotofalle gelaufen und damit eindeutig nachgewiesen worden, teilte das LLUR weiter mit.

Im Kreis Nordfriesland wurden ein oder mehrere Wölfe bei insgesamt sechs Schafrissen zwischen dem 2. und 23. Juli bestätigt. Das LLUR geht davon aus, dass in Zukunft mit weiteren Wölfen zu rechnen ist. Ein Rudel im dänischen Ulfborg hat im vergangenen Jahr acht Jungtiere zur Welt gebracht, die offenbar auch nach Schleswig-Holstein weiter gezogen sind.

Notfallhotline für die Meldung von Wolfshinweisen und Schadensfällen: 0174 / 63 30 335

LN

Polizei Kaltenkirchen sucht Brandstifter.

06.08.2018

Land stellt 2018 und 2019 deutlich höhere Betriebskostenzuschüsse bereit.

06.08.2018

Schwerer Unfall nach unerlaubten Wendemanöver.

06.08.2018