Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zug um Zug übers Spielbrett: Schachturnier der Grundschüler
Lokales Segeberg Zug um Zug übers Spielbrett: Schachturnier der Grundschüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 03.02.2014
Ihr erstes Schach-Turnier brachte ihnen viel Spaß: Die Erstklässlerinnen Kira (6, l.) und Asma (6) wissen wie Dame und Co. zu setzen sind.
Bad Segeberg

„Anfangs mache ich am liebsten alle Züge, die mein Gegenüber macht, nach“, sagt Drittklässler Hauke und schiebt den weißen Bauern zwei Felder vor. Der Neunjährige spielt Schach. So wie sein Bruder auch. Es sei ein tolles Spiel, sagt er, auch wenn es in seiner Hitliste nach Fußball komme. Springer auf H 3 statt chillen. An Wochenenden spielt der Junge meist gegen seinen Vater — und mit einem Spiel, dessen Figuren aus der Muppet-Show stammen: König ist Kermit der Frosch, die Dame Miss Piggy. Doch am vergangenen Wochenende, da hatte Hauke beim Grundschul-Schachturnier in der Franz-Claudius-Schule in Bad Segeberg etliche gleichaltrige Gegner — und ganz klassische Figuren vor sich.

Mucksmäuschenstill ist es, als die Erst- bis Viertklässler an ihren Spielbrettern sitzen, sich Zug um Zug über das karierte Feld arbeiten. Und das mit der Zeit im Nacken, denn jeder Spieler hat bei diesem Wettkampf nur zehn Minuten. Das heißt, keine Partie ist länger als 20 Minuten. Schach, das ist mehr als Jogging fürs Gehirn. Auf den Punkt hoch konzentriert und ganz offensichtlich mit viel Spaß treten die Kinder beim Turnier an. 112 Jungen und Mädchen, fast 50 Prozent mehr als im Vorjahr an gleicher Stelle. Sie kommen aus dem Kreis Segeberg, aus Stormarn, Lübeck, Bad Schwartau, Neumünster, sogar aus Kiel, Dithmarschen und Bremen. Erst als die Runden zu Ende gehen, steigt der Lärmpegel.

Mit einem Remis endet die Partie zwischen Liam und Matthes. Die zehnjährigen Viertklässler reichen sich über ihr leergefegtes Schlachtfeld aus schwarzen und weißen Quadraten die Hände. Zwei Könige und eine Dame sind übrig. „Es konnte nur ein Patt geben, weil wir sonst mit der Zeit nicht hingekommen wären, das hätte sonst echt lange gedauert“, sagt Liam.

Sie haben Schach in der Schule, mal im Unterricht, mal als Schul-AG. Manche spielen das Spiel der Könige in Vereinen mit Schulkameraden, mit Geschwistern oder Eltern und Großeltern. „Da sind richtig kleine Talente dabei“, schwärmt Volker Fischer, der die Schach-AG an der Franz-Claudius-Schule leitet. „Elias, zum Beispiel. Seine Eltern haben es ihm beigebracht.“ Der Junge aus der ersten Klasse sei schon mit Schacherfahrung eingeschult worden. Zusammen mit Turnierleiter Bernd Roggon, Lehrer vom Städtischen Gymnasium und Landes-Schulschach-Referent in Schleswig-Holstein, und vielen anderen Helfern hat er das Turnier auf die Beine gestellt. Hauke landet am Ende auf dem 62. Rang, Elias sogar auf Platz sechs.

Bereits am 8. März beim Mannschaftsschachturnier in der Dahlmannschule geht es wieder mit Läufer, Bauer und Co. übers Spielfeld.

Das sind die Turniersieger
Bestes Mädchen der 1. und 2. Klassen wurde Sania Lutz (Grundschule Hartenholm), bester Junge Tom Lienau von der Heinrich-Rantzau-Schule (Bad Segeberg). Bei den Dritt- und Viertklässlern setzten sich Baran Yüksel (Stadtschule Bad Oldesloe) und Leonie Freund (Hartenholm) an die Spitze. hil
Einmal die Woche: Schach statt Mathematik
In Hartenholm macht seit vier Jahren ein ganz besonderes Modell Schule: Einmal in der Woche gibt es eine Unterrichtsstunde Schach statt Mathe. „Unsere Erfahrungen sind super: Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, des logischen Denkens, Förderung von Teamgeist und Selbstbewusstsein und vieles mehr“, sagt Lehrerin Erika Schreiber. Seit diesem Schuljahr biete auch die Grundschule Schmalfeld diesen besonderen Unterricht an. Und Schleswig-Holsteins Schul-Schach-Referent Bernd Roggon bestätigt: „Schach ist ein ganz besonderes Mittel zur Förderung der Lernkompetenz.“ hil

Heike Hiltrop

18 000 Euro kamen zusammen. Jugendwehr freut sich über neues Fahrzeug.

03.02.2014

Deutschlandweit häufen sich die Warnungen vor Telefonbetrügern durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter. Die Masche ist auch im Bereich der Polizeidirektion Bad Segeberg bereits angezeigt worden.

03.02.2014

An insgesamt 24 Rotbuchen und Rosskastanien in den Straßen Am Weinhof (neun) und im Seminarweg (15) hat ein Gutachter erhebliche Schädigungen festgestellt, teilte die Stadt mit, ...

03.02.2014