Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Zum 25. Mal: Wolfsnächte im Wildpark Eekholt
Lokales Segeberg Zum 25. Mal: Wolfsnächte im Wildpark Eekholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 13.02.2020
Wolfsnächte im Wildpark Eekholt. Quelle: Foto: Wildpark Eekholt, hfr
Großenaspe

Die „Eekholter Wolfsnächte“ haben Jubiläum: Zum 25. Mal lädt der WIldpark Eekholt für Sonnabend und Sonntag, 22. und 23. Februar, zu seiner Sonderveranstaltung rund um den Wolf und seine Verwandten ein.

Beitrag zum konfliktfreien Miteinander

Die Wolfsnächte haben heute eine andere Brisanz als zu den Anfängen, denn im Gegensatz zu damals ist der Wolf heute in Schleswig-Holstein wieder heimisch geworden. Und um kaum ein anderes Tier wird hierzulande so emotional diskutiert wie über den Wolf. Ein großes Anliegen der beiden Thementage im Wildpark sei es deshalb auch, einen Beitrag zu einer sachlichen Diskussion und einem konfliktfreien Miteinander zu leisten, sagt Wildpark-Chef Wolf-Gunthram Freiherr von Schenck.

Auch eine Fackelwanderung durch den abendlichen Wildpark gehört am Sonnabend, 22. Februar, zum Programm Quelle: Foto: Von Schenck, hfr

Während der Wolfsnächte sind ein Lager mit Schlittenhunden und die rasanten Runden des Hundegespanns zu bestaunen. Es gibt spannende Geschichten am Lagerfeuer in der Jurte, Kinderaktionen wie Schminken, Basteln, Indianerspiele und eine Wolfsrallye. Kulinarisch werden Stockbrot-Backen, wärmende Suppen, Würstchen und heiße Getränke angeboten.

Wolfsfütterung im beleuchteten Gehege

Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist laut Wildpark an beiden Tagen um 18 Uhr die Fütterung der Wölfe „Alexander“, „Janosch“ und „Mascha“ am beleuchteten Wolfsgehege, das großzügig einsehbar ist. Dazu gibt es eine „Wolfsmeile“ mit vielen Informationen.

Am Sonnabend, 22. Februar, gibt es nach der Wolfsfütterung um 18:30 Uhr zudem eine Feuer-Show und im Anschluss eine Fackelwanderung durch den abendlichen Wildpark mit gemütlichem Ausklang am Lagerfeuer.

Beginn ist an beiden Tagen jeweils um 14 Uhr.

Von ov

Lange war nichts los auf dem Gelände der Wahlstedter Geflügelzüchter. Die Mitglieder haben jetzt angepackt und ihre Anlage überarbeitet. Der Verein hat ein neues Konzept entwickelt, wonach dort ein kleiner „Tierpark“ entstehen soll.

13.02.2020

War ihr Messereinsatz durch Notwehr gerechtfertigt? Im Prozess um Totschlag in Schmalfeld plädierten Anklage und Verteidigung gegensätzlich – das Urteil wird am Dienstag erwartet

13.02.2020

Am 24. Februar sollen die Vorarbeiten für die bevorstehende Sanierung des maroden Hallenbades beginnen. Das Bad soll bis zum 29. März schließen – bei Komplikationen eventuell deutlich länger.

13.02.2020